Niederlagen für Junioren und Jugend

Rosenheim – Die Eishockey-Junioren der Starbulls Rosenheim mussten trotz solider und engagierter Leistungen zwei Niederlagen in den Derbys gegen Bad Tölz hinnehmen.

Im Heimspiel im Rahmen des „Tag des Nachwuchses“ lagen die Starbulls zwischenzeitlich bereits mit 1:5 zurück, kämpften sich aber noch einmal auf 3:5 heran. Für den Ausgleich hat es gegen die stark auftretenden Tölzer dann nicht mehr gereicht. Die Rosenheimer Tore erzielten Johannes Hoose, Philipp Lode und Florian Maierhofer. Tags darauf unterlag die Rosenheimer U20 dann im direkten Rückspiel in Bad Tölz knapp mit 1:3. In einem engen und ausgeglichenen Spiel ging der EC Bad Tölz mit einer 2:1-Führung ins letzte Drittel und erhöhte kurz vor Schluss mit einem Schuss ins zugunsten eines sechsten Feldspielers verwaiste Starbulls-Tor. Ludwig Danzer markierte den einzigen Rosenheimer Treffer. Starbulls-Trainer Rick Boehm: „Die Mannschaft hat gekämpft, sich Torchancen erarbeitet und auch nach dem zwischenzeitlichen 1:5-Rückstand weitergearbeitet. Ich glaube, Bad Tölz war an diesem Wochenende einfach einen Tick cleverer und hat die Torchancen einen Tick besser ausgenutzt. Für uns war es letztendlich ein Hinweis, dass die Liga wirklich eng ist, und es schwierig ist, sich an der Tabellenspitze zu behaupten.“

Das Jugendteam der Starbulls Rosenheim unterlag in beiden Heimspielen gegen die Schwenninger Wild Wings. Nach einer insgesamt starken Leistung im ersten Spiel führten die Starbulls durch Tore von Yannic Krist, Lukas Golob und Sandro Mayr zwischenzeitlich bereits mit 3:2, Schwenningen konnte im Laufe des Schlussdrittels die Partie aber noch ausgleichen. Im Penaltyschießen sicherten sich die Gäste den Zusatzpunkt. Im zweiten Aufeinandertreffen tags da rauf verlor die Rosenheimer U17 nach einem soliden Anfangsdrittel im Mittelabschnitt die Konzentration und die Wild Wings nutzten dies zu einer zwischenzeitlichen 4:1-Führung. Die Starbulls konnten die Partie dann nicht mehr drehen und unterlagen am Ende mit 3:7. Krist, Simon Jung und Norman Böhmer waren die Starbulls-Torschützen. Trainer Oliver Häusler: „Am Samstag haben wir gut gespielt. Am Sonntag haben wir im zweiten Drittel den Faden verloren, wobei die Niederlage am Ende zu hoch ausgefallen ist.“

Im Rahmen der Verzahnungsrunde um die süddeutsche Meisterschaft unterlagen die Schüler der Starbulls Rosenheim in Kaufbeuren und feierten einen Sieg im Heimderby gegen den EV Landshut. Bei der klaren 1:7-Niederlage in Kaufbeuren lag die Rosenheimer U15 trotz eines guten ersten Drittels mit 0:2 zurück und verschlief im Anschluss das Mitteldrittel komplett, wodurch Kaufbeuren die Führung mit vier weiteren Treffern ausbauen und das Spiel frühzeitig entscheiden konnte. Im Duell gegen Landshut gab es dann einen 5:2-Heimsieg. Den Sieg über die spielerisch stärkeren Landshuter brachte eine über die gesamte Spielzeit konzentrierte und kämpferische Leistung. Co-Trainer Bernd Biberger: „Wir haben gesehen, dass wir mit einer konzentrierten Leistung und Einsatz über 60 Minuten auch sehr gute Gegner besiegen können.“

Das Kleinschüler-Team der Starbulls feierte beim Pflichtturnier in Miesbach den vierten Turniersieg in Folge und baute so die Führung in der Gesamttabelle weiter aus. Nach einem klaren 10:1-Sieg zum Auftakt gegen Gastgeber TEV Miesbach, behielt die Rosenheimer U11 auch gegen den EHC Klostersee mit 5:2 die Oberhand. Zum Abschluss feierten die jungen Starbulls dann einen 8:2-Sieg gegen den ERSC Ottobrunn. dbu

Kommentare