Niederlagen für Junioren und Jugend

Die Eishockey-Junioren der Starbulls Rosenheimmussten sich in den beiden Top-Spielen der DNL 2 gegen Kaufbeuren geschlagen geben.

Rosenheim – Die Eishockey-Junioren der Starbulls Rosenheim haben beide Top-Spiele gegen den ESV Kaufbeuren verloren.

Im Heimspiel unterlag die U20 in einem über weite Strecken ausgeglichenen und temporeichen Spiel am Ende ein bisschen zu deutlich mit 1:4. Ausschlaggebend waren die Special Teams. Kaufbeuren erzielte drei Treffer in Überzahl und einen sogar in Unterzahl. Den einzigen Rosenheimer Treffer markierte Ludwig Danzer. Auch in der erneut engen Partie beim Rückspiel in Kaufbeuren behielt der ESVK nach einem Überzahltreffer in der Verlängerung knapp mit 1:0 die Oberhand. Starbulls-Trainer Rick Boehm sah hochklassige Spiele, in denen Überzahl- und Unterzahlsituationen die Entscheidung brachten: „Trotz der beiden Niederlagen war es insgesamt ein positives Wochenende. In den beiden hochklassigen Spielen gegen einen sehr starken Gegner haben wir zu viele Strafen genommen und Kaufbeuren war in den Special Teams einfach effektiver. Die Mannschaft hat in beiden Spielen eine tolle Einstellung und viel Einsatz gezeigt.“

Das Jugend-Team der Starbulls Rosenheim musste zwei deutliche Heimniederlagen gegen die überlegenen Jungadler Mannheim hinnehmen. Am ersten Tag unterlagen die Starbulls mit 1:6 (Rosenheimer Torschütze: Sandro Mayr), tags da rauf mit 0:6. „Wir haben in beiden Spielen jeweils für rund 40 Minuten gut verteidigt und beide Torhüter zeigten gute Leistungen. Mannheim war einfach läuferisch, technisch und spielerisch klar überlegen. Es ist wichtig, dass wir weiter positiv bleiben und konzentriert weiterarbeiten, denn die wichtigen Spiele kommen in den nächsten Wochen“, so Starbulls-Trainer Oliver Häusler. dbu

Kommentare