Niederlage gegen Mitaufsteiger

Karl-Heinz-Lode (1) mit einer guten Leistung, konnte die Niederlage auch nicht verhindern. Köber

Waldkraiburg – Mit dem MTV Pfaffenhofen kam am Samstag der letztjährige Mitaufsteiger aus der Bezirksliga in die Industriestadt.

Die Gäste aus der Hallertau konnten dabei letzte Woche ihren ersten Saisonsieg feiern.

Ohne Daniel Lode der Krank war, hätte Trainer Arthur Terre bei diesem Spiel auf nur zwei Auswechselspieler zugreifen können. Aus der Not heraus wurde Sergej Gerber als Spieler rekrutiert und Arthur Terre bereitete sich auch auf einen Einsatz vor.

Die ersten Spielminuten waren sehr zerfahren, aber man merkte den Waldkraiburgern an, dass sie die ersten zwei Punkte der Saison unbedingt einfahren wollten (10. 4:2).

Pfaffenhofen kam im Verlauf der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel und konnte bis zur 18. Spielminute auf 7:9 erhöhen. Bis zur Pause wechselte dann die Führung im Minutentakt und keiner der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Spielstand nach 30 Minuten 13:12 für die Hausherren.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte der VfL gleich in doppelter Unterzahl. Dadurch warteten sie bis zur 36. Minute auf das erste Tor (14:13). In der Folge wurden etliche Chancen zum Ausbau der Führung vergeben und man konnte sich nicht wie gewollt einen mehrere Tore Vorsprung erarbeiten. Das Spiel wurde jetzt von beiden Mannschaften intensiver geführt, sodass viele Strafzeiten, teilweise unnötig, von den gut leitenden Schiedsrichtern, ausgesprochen wurden. Wie schon in der ersten Halbzeit wechselte in den letzten Minuten die Führung im Minutentakt, mit dem besser Ende für die Gäste, die kurz vor Schluss den Endstand von 22:23 markierten.

Am Schluss standen die Waldkraiburger Spieler wieder ohne Punkt da und man konnte es nicht fassen, dass man den möglichen Sieg so unnötig verschenkt hat.

Mit der knappen Niederlage, bleiben die Männer immer noch auf dem letzten Tabellenplatz der Bezirksoberliga Altbayern, können aber wie die Spiele zuvor auf das geleistete weiterhin aufbauen. Der VfL spielte mit folgender Aufstellung: Christian Michel und Karl Heinz-Lode im Tor, Maximilian Glina (1), Arthur Terre, Markus Lauber, Markus Winkler, Stefan Lode (7), Matthias Müller (2), Patrick Zabelt, Sergej Gerber (4), Norbert Maros (5) und Benedikt Ritter (3) am Feld.

Am kommenden Wochenende führt die Reise nach Eching. Gegen den SC, der sein Spiel am letzten Sonntag in Deggendorf verloren hat (23:25), sind die Handballer aus Waldkraiburg nun gefordert. Spielbeginn in der Echinger Dreifachturnhalle ist am Samstag den 26. Oktober, um 19 Uhr.

Die Damen konnten in ihrem zweiten Auswärtsspiel wieder nicht die ersten Punkte aus der Ferne mit nach Waldkraiburg nehmen.

Gegen den HSG Straubing 2008 verloren die Waldkraiburgerinnen mit 40:34.

Der VfL spielte mit Bianca Wimmer und Sümeyye Kücük im Tor; Leona Nuhaj (3), Bettina Kirschner (2), Samantha Patyk (7), Anna Davidovski (1), Andrea Biringer (5), Melanie Kalocik (10) und Eva Lode (6) am Feld.

Die F-Jugend nahm am Sonntag an ihrem ersten Turnier, der Saison 2019/2020 in Burghausen teil. Gegen den gastgebenden SVW Burghausen und den ETSV 09 Landshut, konnten sich die Mädchen und Jungen, trainiert von Alexandra und Sergej Gerber beweisen.

Der VfL hatte so viele Spieler/-innen zur Verfügung, dass man kurzer Hand zwei Mannschaften melden konnte. So hatten alle Kinder ausreichend Spielzeit und sie konnten zeigen, was sie schon alles im Training gelernt haben.

Mit viel Freude bekamen die Kleinsten Handballer dann zum Schluss ein Geschenk von den verantwortlichen aus Burghausen.

Die weiteren Ergebnisse der Waldkraiburger Mannschaften: D-Jugend männlich: VfL Waldkraiburg gegen TSV Simbach 18:19, A-Jugend weiblich: SV Erlstätt gegen VfL Waldkraiburg17:27, A-Jugend männlichETSV 09 Landshut gegen VfL Waldkraiburg 16:23. hk

Kommentare