Nichts zu holen

Ebersberg – Die erste Damenmannschaft und die zweite Herrenmannschaft von Brannenburgs Handballern haben ihre Partien beim TSV Ebersberg Forst United bestritten, während die Damen II und die Herren ein spielfreies Wochenende hatten.

Den Startschuss machte die Damenmannschaft, die ohne Punkte blieb. In den ersten Phasen des Spiels konnten die Gäste aus dem Inntal, trotz der zusätzlichen Hilfe der Bayernliga-Reserve aufseiten Ebersbergs, mithalten. Die Brannenburgerinnen erspielten sich zu Beginn, durch eine kompakte Abwehr und schnelles Tempo nach vorne, einfache Tore. Das souveräne Spiel der Gäste zu Beginn ging aber in der restlichen ersten Halbzeit verloren. Durch viele Ballverluste im Angriff und Fehlpässe an den Kreis wurden die Damen des TSV Brannenburg mit einem Gegenstoß nach dem anderen bestraft. Ab der 18. Minute bauten die Gastgeber ihren Vorsprung immer weiter aus, und so gingen die Mannschaften mit 17:11 für Ebersberg in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Brannenburgerinnen, den Vorsprung zu verkleinern – aber der Vorsprung blieb bestehen. So endet das Spiel mit 36:29 für Ebersberg. Erfolgreichste Brannenburger Werferinnen waren Wolfrum (8), Vogt (7) und Meier.

Die zweite Herrenmannschaft der Brannenburger traf auf die „Zweite“ aus Ebersberg und behielt die Oberhand. Die Inntaler gewannen am Ende mit 38:32. re

Kommentare