Neun Inzeller haben die Kadernorm erfüllt

Auf dem Stockerl:Die Inzeller Felix Motschmann und Thomas Schmaus sowie Benjamin Derksen aus Chemnitz (von links).

Kienbaum – Einen perfekten Start in die neue Saison haben die Nachwuchs-Eisschnellläufer des DEC Inzell hingelegt.

Beim Athletiktest der Altersklasse D2 bis B2 im Olympiatrainingszentrum Kienbaum bei Berlin erfüllten neun Inzeller Sportler die Kadernorm.

Beim ersten Teil der Nominierung waren elf DEC-Läufer angereist. Auf dem Programm standen zunächst die Disziplinen Rumpftiefbeuge, Sprunggelenksbeweglichkeit und Rumpfkraft sowie Slackski und am zweiten Tag die sehr anspruchsvollen Bewerbe im 60-Meter-Lauf, Stäbelauf sowie je nach Altersklassen über 1500- und 3000 Meter.

Eine herausragende Leistung in ihrer Klasse zeigten Thomas Schmaus und Felix Motschmann. Schmaus setzte sich mit 1044 Punkten vor Motschmann (993) durch. In der B1 wurde Nina Mayrhofer als punktbeste Sportlerin des Athletiktests mit 975 Punkten Siegerin. Ihre Schwester Leonie erreichte den dritten Platz. Maxi Patz gewann in der D2 die Wertung, in der C2 wurde Maira Jasch Zweite. Ebenfalls die Norm erfüllten Stina Letteboer (C1) mit dem vierten Platz, Isabell Kraus (C2) als Fünfte und Maximilian Geppert (B2) als Sechster. „Ich bin mehr als zufrieden mit den gezeigten Leistungen“, freute sich Andreas Kraus, stellvertretend für alle Trainer. „Mit den Kadernormen ist in diesem Winter einiges möglich“, so Kraus. Sie sind Grundlage zur Nominierung für Juniorenwettkämpfe auf internationaler Ebene.

An dem Test nahmen insgesamt 150 Sportler aus ganz Deutschland teil. Nicht an den Start aus Inzeller Sicht konnten die verletzten Dominik Mayrhofer und Gabriel Groß. shu

Kommentare