Neue Titelträger im Bezirkspokal der Bezirksligen werden gesucht

Nun hat Pokalspielleiter Helmut Reger aus Riedering mit der Auslosung der ersten Runde im Bezirkspokal für Bezirksligen dafür gesorgt, dass auch hier die Teilnehmer die Fahrkarten für das am 21. und 22. Februar stattfindende Final-Four-Endrundenturnier – der Ausrichter steht noch nicht fest – lösen können. Insgesamt gehen 33 Mannschaften im Erwachsenen- und Jugendbereich an den Start.

Riedering– Bei den Herren stehen in der ersten Runde (9. bis 30. Oktober) unter anderem zwei Duelle der Bezirksoberliga auf dem Programm. Versäumtes will hierbei der ASV Au, dessen Erstrundengegner Ligakonkurrent TV Laufen ist, nachholen: Der ASV erreichte in der vergangenen Saison zwar die Endrunde, landete hier aber auf dem letzten Platz. Einer der größten Widersacher dürfte aus der Nachbarschaft kommen, denn auch der SV-DJK Kolbermoor hofft auf ein erfolgreiches Abschneiden. Interessant an der diesjährigen Pokalendrunde ist, dass sowohl der Pokalsieger SV Niederbergkirchen sowie der Zweitplatzierte TTV Rosenheim nicht mit von der Partie sind.

Kein Wettbewerb bei den Damen

Damen sucht man im diesjährigen Pokal vergebens, es findet kein Wettbewerb statt. Und auch bei den Mädchen halten sich die Teilnehmerzahlen mit drei Mannschaften sehr in Grenzen. Alle drei Teams haben sich damit schon für das Endrundenturnier qualifiziert.

16 Teams bei den Buben am Start

Etwas besser sieht es hingegen bei den Buben aus, deren erste Runde vom 26. September bis zum 17. Oktober ausgespielt wird. Neun Bezirksoberligisten sowie sieben Bezirksligisten haben sich für die Teilnahme entschieden und wollen allesamt das Ticket zur Endrunde lösen. Der SV/DJK Heufeld, der sich in der letzten Saison eigentlich für die Endrunde qualifiziert hatte, aber dann nicht teilnehmen konnte, bekommt es mit Bezirksoberliga-Konkurrent TSV Polling zu tun. Bad Aiblings Buben sind hingegen Gastgeber für den letztjährigen Vize-Pokalsieger TSV Stein-St. Georgen. Wie bei den Herren ist auch hier der Titelverteidiger TV Altötting nicht am Start, sodass es Mitte Februar ebenfalls einen neuen Sieger geben wird. Die Auslosung der Runde:

Herren:SV Schloßberg – TuS Bad Aibling IV (Freitag, 9. Oktober, 19.45 Uhr), TSV Wasserburg – TuS Traunreut, TSV Babensham – TSV Gars/Inn (beide Freitag, 9. Oktober, 20 Uhr), TSV Siegsdorf – ASV Grassau (Samstag, 17. Oktober, 17 Uhr), ASV Au – TV Laufen (Freitag, 23. Oktober, 20 Uhr), TSV Berchtesgaden – SV Bruckmühl (Samstag, 24. Oktober, 19.30 Uhr), TSV Bad Reichenhall – SV-DJK Kolbermoor II (Freitag, 30. Oktober, 20 Uhr).

Buben:TSV Berchtesgaden II – SV Schonstett (Samstag, 26. September, 17.30 Uhr), TV Laufen – TSV Fridolfing (Samstag, 3. Oktober, 13 Uhr), TSV Kastl – TTV Rosenheim (Dienstag, 6. Oktober, 18 Uhr), TSV Waging – SV/DJK Heufeld II (Freitag, 9. Oktober, 18 Uhr), SV/DJK Heufeld – TSV 66 Polling (Samstag, 10. Oktober, 13 Uhr), TuS Bad Aibling – TSV Stein-St. Georgen (Samstag, 17. Oktober, 10.30 Uhr), TuS Prien – TSV Siegsdorf (Samstag, 17. Oktober, 11 Uhr), DJK/SV Griesstätt – TSV Berchtesgaden (Samstag, 17. Oktober, 18.30 Uhr).

Mädchen:Die drei Teilnehmer TTV Rosenheim, TSV Chieming und TV Laufen sind bereits für das Endrundenturnier qualifiziert. eg

Kommentare