Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nationalmannschaft eröffnet Wasserskisaison am Hödenauer See

Wasserski - Mittlerweile Tradition ist das Aprilcamp der deutschen Wasserski-Nationalmannschaft am Hödenauer See in Kiefersfelden.

In der Osterwoche waren insgesamt 13 Sportler aus ganz Deutschland, überwiegend Mitglieder der Nationalmannschaft des deutschen Wasserskiverbandes, angereist, um mit der Weltmeisterin Sabine Bauer zu trainieren. Nachdem das Eis des Hödenauer Sees geschmolzen war, wurde bei herrlichem Sonnenschein der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt. Auf dem Wasser wurden die Disziplinen Slalom, Springen und Trickski trainiert. Das Kraft- und Ausdauertraining fand in der Schulsporthalle in Kiefersfelden statt. Ziel ist es Podestplätze bei den offenen Europa- und Jugend-Europameisterschaften in Havirov (Tschechische Republik) beziehungsweise in Rheinhausen zu belegen. Bis zum 1. Mai ist der Wasserskilift an den Wochenenden und dann wieder täglich geöffnet.

Kommentare