Namhafte Vereine in Abstiegsgefahr

Mit Existenzängsten starten die nationalen Eliteclubs EC Garham, EC Lampoding und EC Ebra Aiterhofen am Wochenende in die Rückrunde der Eisstock-Bundesliga Süd.

Wenn am Samstag um 10 Uhr das Mannschaftsspiel auf Winterbahnen in Waldkirchen gestartet wird, dann geht es für die drei namhaften Moarschaften gegen den Absturz in die Zweitklassigkeit, der sechs Mannschaften ereilt. Stark abstiegsgefährdet sind nach der Vorrunde auch der SC Oberroth, EC Reichenbach, EC Ebra Aiterhofen II und TuS Engelsberg. Nach den ersten zwölf Durchgängen führt der EC Gerabach mit 21:3 Punkten vor dem EC-DJK Aigen am Inn (19:5). Nur einen beziehungsweise zwei Zähler dahinter lauern EC Grub und EC Saßbach (je 18:6) sowie EC Moit zerlitz Regen und EC Altwasser Windorf (je 17:7). Die Würfel hinsichtlich Meisterschaft, Qualifikation zur deutschen Meisterschaft und Abstieg fallen am Sonntag ab 7 Uhr.

Bundesliga Herren:1. EC Gerabach 21:3; 2. EC-DJK Aigen am Inn 19:5; 3. EC Grub 18:6; 4. EC Saßbach 18:6; 5. EC Moitzerlitz Regen 17:7; 6. EC Altwasser Windorf 17:7; 7. EC Blau-Weiß March 15:9; 8. FC Penzing 15:9; 9. SV Truchtlaching-Seeon 15:9; 10. FC Ottenzell 14:10; 11. TSV Hartpenning 14:10; 12. SC Reicheneibach 14:10; 13. EC Surheim 14:10; 14. EC Hauzenberg 12:12; 15. EC Passau-Neustift 11:13; 16. TSV Breitbrunn 11:13; 17. TSV Peiting 10:14; 18. EC Mariaposching 10:14; 19. SpVgg Oberkreuzberg 10:14; 20. TSV Peiting II 10:14; 21. EC Eintracht Aufham 10:14; 22. TuS Engelberg 9:15; 23. EC Ebra Aiterhofen II 9:15; 24. EC Reichenbach 7:17; 25. EC Ebra Aiterhofen 6:18; 26. SC Oberroth 5:19; 27. EC Lampoding 4:20; 28. EC Garham 1:23. kam

Kommentare