Nächstes Remis für Sechziger-U19

Mit einer Vielzahl an Ausfällen musste die U19-Mannschaft des TSV 1860 Rosenheim in der Fußball-Bayernliga der A-Junioren zum FV Illertissen.

Die punktgleichen Schwaben standen aufgrund des besseren Torverhältnisses nur einen Platz vor den Rosenheimern. Umso wichtiger war es, hier etwas Zählbares mitzunehmen.

In der ersten Halbzeit gab es ein ausgeglichenes Spiel der beiden Mannschaften. Die Rothemden hatten die erste gute Chance durch Michele Cosentino, der in der 26. Minute alleine auf das gegnerische Tor zulief, den Ball aber nicht verwerten konnte. Auch Illertissen hatte eine gute Chance, bei der Torhüter Moritz Löwe gut parieren konnte. Es ging mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Abschnitt merkte man dem Rosenheimer Nachwuchs an, dass man unbedingt dieses Spiel gewinnen wollte. Die Mannschaft bekam mehr und mehr Zugriff auf das Spiel und ließ in der Defensive kaum etwas zu. In der 76. Minute kam der Ball von rechts in den gegnerischen Strafraum und auch hier verpassten die Sechziger nur um Haaresbreite die Führung. Die Rosenheimer drückten immer mehr und in der 90. Minute hatte man die Riesenchance zum Sieg, als David Kamuf über links den Ball zu Murad Velijev brachte, der Sechziger-Stürmer nahm den Ball im Fünfmeterraum unbedrängt an, schoss aber knapp links vorbei.

Die erwünschten drei Punkte konnte man mitnehmen. Den ersten Saisonsieg peilt man nun am kommenden Sonntag gegen die SG Quelle Fürth an.

1860 Rosenheim:Löwe, Beslic (84. Elouafai), Bachleitner, Cosentino, Maier, Velijev, Kamuf, Kilic, Knauer, Schiedermeier, Niedermeier (61. Süßmeier). re

Kommentare