8:2-Erfolg über Nationalligist Zell am See

Nächster Testspielsieg für die Starbulls

Zwei Vorlagen, drei Tore: Die neuen Starbulls-Kontingentspieler C.J. Stretch (links) und Wade MacLeod. Foto Ziegler
+
Zwei Vorlagen, drei Tore: Die neuen Starbulls-Kontingentspieler C.J. Stretch (links) und Wade MacLeod. Foto Ziegler

Die Starbulls Rosenheim haben in der Vorbereitung auf die neue Eishockey-Saison einen weiteren internationalen Testspielerfolg gefeiert. In Neumarkt in Südtirol bezwangen die Rosenheimer im Duell zweier Zweitligisten den österreichischen Club EK Zell am See mit 8:2.

Als jeweils dreifache Torschützen konnten sich dabei Tyler McNeely und Wade MacLeod auszeichnen.

Starbulls-Trainer Franz Steer musste bei diesem Test auf die Verteidiger Max Meirandres, Max Renner, Tobias Thalhammer und Christoph Gottwald sowie auf Stürmer Andrej Strakhov verzichten. Als sechster Verteidiger rückte Florian Gaschke an die Seite von Micky Rohner, im Angriff gab es Doppelschichten, sodass die Rosenheimer mit elf Spielern, aber vier Sturmreihen spielen konnten.

Den Torreigen eröffnete Manuel Edfelder im Powerplay in der elften Minute, noch im ersten Drittel erhöhte MacLeod auf 2:0. Nach dem Anschlusstreffer der Österreicher erhöhten MacLeod und McNeely auf 4:1 für die Starbulls, ehe Zell am See noch einmal erfolgreich war. Für den 5:2-Zwischenstand nach der zweiten Drittelpause sorgte McNeely. Im letzten Abschnitt trafen dann noch MacLeod, David Vallorani, der insgesamt noch drei Torvorlagen gab, und McNeely zum 8:2-Endstand für die Starbulls. tn

Kommentare