Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


9:28-Auswärtssieg des SVB in Forstenried

Nächster Bruckmühler Handball-Krimi

Bruckmühls Torhüter Tobias Mühleisen bot eine starke Leistung.
+
Bruckmühls Torhüter Tobias Mühleisen bot eine starke Leistung.

Die Bruckmühler Handballer haben ihren mitgereisten Fans wieder ein Spektakel geboten: Beim TSV Forstenried sahen die Zuschauer einen 29:28-Auswärtssieg.

Forstenried – Auch beim 29:28 (14:16)-Auswärtserfolg beim TSV Forstenried haben Bruckmühls Bezirksoberliga-Handballer den mitgereisten Anhängern wieder ein Herzschlagfinale geliefert. Dabei begann die Partie vielversprechend. Mit druckvollem Angriffsspiel und guter Abwehr ging man bis zur zehnten Minute mit 7:3 in Führung, ehe es völlig unverständlich zum Bruch im Spiel kam.

Ein technischer Fehler folgte auf den anderen und so gelang den Gastgebern ein 8:0-Lauf zur eigenen 11:7-Führung. In der Folge fing sich Bruckmühl wieder und so ging es mit nur zwei Toren Rückstand in die Pause.

Auch wenn es spielerisch nicht gut lief, so überzeugten die Gäste zumindest kämpferisch. In der 45. Minute hatte man sich nicht nur herangekämpft, sondern ging erstmals wieder in Führung (22:21). Bis zum Spielstand von 27:27 sechs Minuten vor dem Ende wechselte die Führung dann mehrfach, ehe Bruckmühls Torhüter Tobias Mühleisen entscheidenden Anteil daran hatte, dass das Spiel letztendlich gewonnen wurde.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Nachdem er davor bereits zwei Siebenmeter gehalten hatte, gelangen ihm nicht nur mehrere Glanzparaden bei freien Würfen, sondern er konnte noch zwei weitere Strafwürfe von Forstenried abwehren. So siegte Bruckmühl nicht unverdient aber letztendlich glücklich. (tu)

Mehr zum Thema

Kommentare