Nächster 1860-Transfer: Defensiv-Allrounder für die Rothosen

Defensivspieler Julian Höllen wechselt neu zum TSV 1860 Rosenheim.
+
Defensivspieler Julian Höllen wechselt neu zum TSV 1860 Rosenheim.

Weiterer Neuzugang für den Fußball-Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim. Der Defensiv-Spezialist Julian Höllen an der Jahnstraße einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. Der 19-Jährige wechselt aus der A-Jugend von Eintracht Frankfurt an die Mangfall. Erst gestern hatten die Sechziger die Verpflichtung der beiden ehemaligen Unterhachinger A-Junioren-Spieler Louis Zimmerschied und Daniel Knauff vermeldet.

Rosenheim– Mit elf Jahren startete der gebürtige Koblenzer Höllen seine professionelle Ausbildung am Deutschen Fußball-Internat in Bad Aibling. 2015 schloss er sich der SpVgg Unterhaching an, ein Jahr später wechselte er zum FC Bayern München. Zum Ende seines dreijährigen Vertrags an der Säbener Straße gewann Höllen mit der U17 des FC Bayern die süddeutsche Meisterschaft. Nach der Zeit in München folgten jeweils einjährige Gastspiele bei den A-Junioren des VfL Bochum und von Eintracht Frankfurt. Insgesamt brachte er es auf 15 Spiele in der B-Junioren-Bundesliga und 13 Einsätze in der Bundesliga bei der A-Junioren. Um seine ersten Schritte im Herrenbereich zu gehen, hat er sich nun für eine Rückkehr nach Oberbayern entschieden.

„Mit Julian Höllen haben wir eine weitere Alternative für unsere Defensive bekommen. Er ist ein intelligenter Spieler, der die nötigen Konsequenz als Verteidiger mitbringt und auf verschiedenen Positionen spielen kann“, kommentiert 1860 Rosenheims Trainer Thomas Kasparetti die aktuelle Neuverpflichtung. re

Kommentare