Nachwuchseishockey vom Wochenende

Waldkraiburg – Vergangenes Wochenende waren wieder einige Mannschaften des Waldkraiburger Eishockeynachwuchses am Start.

Die Jüngsten von der U 9 bestritten ihr erstes Turnier in Berchtesgaden. Gut eingestellt von Coach Sergej Hatkevitch gaben sie von Beginn an Vollgas und konnten die erste Partie gegen den Gastgeber ungefährdet mit einem 7:0 für sich entscheiden.

Auch im zweiten Spiel gegen den EHC München II behielten sie mit 11:5 die Oberhand. Den Turniersieg vor Augen gaben sie auch das letzte Spiel gegen den ERSC Ottobrunn nicht aus der Hand. Die Kids jubelten hier über einen 6:3-Erfolg und den damit verbundenen Turniersieg.

Die Knaben mussten beim MEKJ München im Westpark antreten. Offene Stadien haben ihre eigenen Gesetze.

Dennoch schienen die Löwen zunächst besser damit zurechtzukommen, denn sie gingen nach zwei Toren von Paul Hipetinger zur ersten Pause in Führung. Dann drehten jedoch die Gastgeber auf und kamen zurück ins Spiel. Zwar konnten die Löwen noch ein wenig dagegenhalten. Doch letztlich mussten sie sich klar mit 4:9 geschlagen geben.

Die U 20 reiste zum Auswärtsspiel zum Tabellenführer nach Höchstadt. Und auch diesmal schenkten sich die Teams nichts.

Zunächst konnten sich die Löwen auszeichnen und durch Benedikt Triebeswetter in Führung gehen. In der 14. Minute erhöhte Thomas Nuss auf 2:0.

Im zweiten Drittel verkürzte Höchstadt, ehe Tony Dillmann mit dem dritten Treffer den alten Abstand wieder herstellte. Durchzogen war das Spiel von einer Vielzahl von Strafzeiten auf beiden Seiten. Zählbares brachte Tony Dillmann mit dem Treffer zum 4:2-Endstand.

Somit sind die Jungs verlustpunktfrei weiterhin auf dem Weg zum Platz an der Sonne.

Kommentare