Nachholspiele statt Pokal: Ligapokal im Fußball-Kreis Inn/Salzach vorerst ausgesetzt

Aus Marius Kubik im Ligapokal-Spiel gegen Ostermünchens Daniel Weigl
+
Aus Marius Kubik im Ligapokal-Spiel gegen Ostermünchens Daniel Weigl

Erst zwei Spieltage sind im erstmalig geplanten Ligapokal, wovon auch einige nicht stattfinden konnten. Jetzt wurde der neue Wettberwerb im Fußball-Kreis Inn/Salzach aufgrund der zunehmenden Infektionszahlen vorerst ausgesetzt.

Rosenheim - Der gerade erst gestartete Ligapokal im Fußball-Kreis Inn/Salzach wird vorerst ausgesetzt. Das teilte Kreisspielleiter Hans Mayer (Petting) den Vereinen nach einer Kreisausschusssitzung mit. Auch wenn damit am Wochenende kaum Spiele stattfinden werden - in die Winterpause gehen sollen die Kicker noch nicht. Der Grund: fast 200 Nachholspiele zwischen der Kreisliga und der C-Klasse, von denen möglichst viele noch in diesem Jahr ausgetragen werden sollen. „Die Liga hat Vorrang. Das haben wir immer gesagt“, sagte Mayer. Aufgegeben hat er den Ligapokal noch nicht: „Wir werden die Lage im Dezember neu bewerten.“ Womöglich lässt sich der Wettbewerb im Frühjahr noch fortsetzen. Reguläre Liga-Spieltage sind dann erst wieder ab Ostern angesetzt.

Kommentare