Nach Sieg und r Niederlage in den Spitzenspielen - Starbulls-Junioren bleiben im Rennen

Jubel bei den Starbulls-Junioren, die in den Top-Spielen gegen Ingolstadt einen Sieg landeten. Krumpe

Mit einem Sieg und einer Niederlage aus den beiden Top-Spielen beim Tabellenzweiten ERC Ingolstadt bleiben die U20-Eishockey-Junioren der Starbulls Rosenheim im engen Rennen um die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur obersten DNL-Spielklasse

Rosenheim– . In den beiden vom Spielverlauf her ähnlichen kampfbetonten und intensiven Begegnungen siegten die Starbulls am ersten Tag mit 3:1 und unterlagen tags darauf mit 2:3 nach einer zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Im ersten Spiel trafen Benedikt Kirsch, Marc Bosecker und Kilian Steinmann für die Rosenheimer, die Starbulls-Tore im zweiten Duell erzielten Bosecker und Lars Stelzmann. Trainer Rick Boehm sieht sein Team in einer guten Ausgangsposition: „Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Ein bisschen schade ist, dass wir die 2:1-Führung am Sonntag noch hergegeben haben. Durch den Sieg sind wir weiter im Rennen.“

Die U17-Jugend der Starbulls Rosenheim hat den Start in den sechs Spiele dauernden Kampf um den Klassenerhalt mit einer 0:4-Niederlage in Straubing verpatzt. Nach einer schwachen Vorstellung und einfachen Gegentreffern stand am Ende eine verdiente Niederlage. In den kommenden zwei Wochen bis zum nächsten Spiel gilt es für die Starbulls nun, die Fehler zu analysieren und sich auf den harten Kampf um den Klassenerhalt in der U17-Division I Süd einzustellen.

Das Schüler-Team der Starbulls unterlag beim Auswärtsspiel in Füssen mit 2:5. Nach einem konzentrierten Start leisteten sich die Rosenheimer dann ab dem Mitteldrittel zu viele Strafzeiten und Fehler, die dann zu Gegentreffern führten. Trainer Martin Reichel: „Wir haben in Füssen zu viele Strafzeiten genommen und einfache Fehler gemacht. Wir haben jetzt lange spielfrei und wollen die Zeit nutzen, um uns vorzubereiten, damit wir in den kommenden Spielen gute Leistungen abliefern.“

Mit einem Heim- und einem Auswärtssieg feierten die Rosenheimer Knaben ein Sechs-Punkte-Wochenende im Rahmen der Verzahnungsrunde um die süddeutsche Meisterschaft. Im Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings waren die Starbulls über das gesamte Spiel läuferisch und spielerisch besser. Mit schön herausgespielten Treffern siegte die Rosenheimer U13 am Ende mit 13:3. Tags darauf verschliefen die Starbulls in Füssen den Start und lagen nach dem ersten Drittel mit 0:2 zurück. Mit einer läuferisch starken Leistung fanden die Rosenheimer zurück ins Spiel und drehten die Partie mit fünf Treffern im Mitteldrittel. Im Schlussabschnitt verteidigte Rosenheim die Führung und gewann schlussendlich mit 7:4. Trainer Andreas Schneider freute sich: „Ein großes Lob an die Mannschaft, sie hat in beiden Spielen sehr gut gespielt.“

Die U11-Kleinschüler der Starbulls Rosenheim zeigten beim dritten Pflichtturnier der Serie 2 in Deggendorf erneut starke Leistungen und belegten nach zwei Siegen und einer Niederlage den dritten Platz. Zum Auftakt unterlagen die Starbulls dem Tabellenführer EHC München mit 4:5. Im Anschluss siegten die Rosenheimer dann jeweils mit 5:4 gegen Gastgeber Deggendorfer SC und den EV Landshut. In der Gesamttabelle belegt die U11 weiterhin den zweiten Platz.

Die jüngsten Starbulls im Spielbetrieb, die U9-Kleinstschüler, zeigten bei ihrem Pflichtturnier in Grafing viel Spielfreude. In den drei Spielen siegten die Starbulls gegen Peißenberg und trennten sich sowohl gegen die Gastgeber des EHC Klostersee, als auch gegen den ESV Kaufbeuren unentschieden. dbu

Kommentare