Erstes Tor nach sieben Monaten Verletzung: Fabian Zick macht beim 3:1 für Starbulls den Sack zu

Kapitän Michael Baindl erzielte in Höchstadtdie 2:1-Führung und damit das spielentscheidende Tor für die Starbulls Rosenheim. Hollfelder
+
Kapitän Michael Baindl erzielte in Höchstadtdie 2:1-Führung und damit das spielentscheidende Tor für die Starbulls Rosenheim. Hollfelder

Sechs Punkte an diesem Eishockey-Wochenende waren für die Starbulls Rosenheim eigentlich Pflicht und die Truppe von Trainer John Sicinski hat geliefert: Nach dem 5:1-Heimerfolg gegen den Tabellenvorletzten Lindau am Freitag gelang am Sonntag gegen das Schlusslicht Höchstadt ein 3:1-Sieg.

Höchstadt – Besonders erfreulich für die Starbulls-Eishockeyspieler war Rückkehr von Stürmer Fabian Zick nach siebenmonatiger Verletzungspause. Spielte er schon am Freitag gegen Lindau gut und hatte Torchancen, so gelang Zick in Höchstadt sogar sein erster Treffer. Dieses Tor war auch noch schön herausgespielt und bedeutet die endgültige Entscheidung in diesem Spiel zum 3:1-Endstand. Matthias Bergmann schickte Zick mit einem schönen Pass auf die Reise und das Starbulls-Eigengewächs verwandelte souverän.

Höchstadt ging mit 1:0 in Führung

Obwohl die Rosenheimer bereits im ersten Drittel mehr Spielanteile hatten, lagen sie durch Stütz (9.) mit 0:1 im Rückstand. Danach konnten sich die Rosenheimer wieder einmal auf ihre Topreihe mit Kapitän Michael Baindl, Alexander Höller und Kevin Slezak verlassen. Dem 18-jährigen Slezak gelang in Überzahl der 1:1-Ausgleich (30.). Kurze Zeit später sorgte der Kapitän persönlich in doppelter Überzahl für die 2:1-Führung (33.).

Höchstadt blieb aber gefährlich, setzte immer wieder Nadelstiche und besaß im letzten Drittel auch noch die ein oder andere Ausgleichschance. Doch immer als es brenzlig wurde, war Torhüter Lukas Steinhauer zur Stelle, der an diesem Wochenende lediglich zwei Gegentore zuließ und ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft war.

Nach zwei Siegen Sprung auf Platz drei

Nach diesen sechs Punkten machten die Starbulls in der Tabelle einen Sprung vom Platz 9 auf Rang 3.

Neben dem verletzten und bereits operierten Michael Fröhlich mussten die Rosenheimer am Sonntag zusätzlich noch auf Verteidiger Marinus Reiter verzichten, der sich im Heimspiel gegen Lindau eine Oberkörperverletzung zuzog. Wie lange er ausfällt und ob er eventuell am kommenden Freitag im Heimspiel gegen Sonthofen spielen kann entscheidet sich im Laufe der Woche.

Tore:1:0 (9.) Stütz (Otte, Neugebauer), 1:1 (30.) Slezak (PP1) (Vollmayer, Baindl), 1:2 (33.) Baindl (PP2) (Höller, Mitchell), 1:3 (58.) Zick (Bucheli, Bergmann)

Strafminuten: Höchstadt: 13 (plus Spieldauer für Otte); Rosenheim: 10;

Zuschauer:511 bz

Kommentare