Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


2:0-Führung verspielt

Nach Niederlage im Kellerduell: Jetzt sieht es für Traunsteins Fußballer zappenduster aus

Finn Gorzel vor Samuel Kaltenhauser auf dem Weg zum 1:0.
+
Finn Gorzel vor Samuel Kaltenhauser auf dem Weg zum 1:0.

Auch im Kellerduell der Fußball-Landesliga Südost hat der SB Chiemgau Traunstein als Verlierer den Platz verlassen. Und das trotz einer 2:0-Führung.

Traunstein – . Der Fußball-Landesligist SB Chiemgau Traunstein unterlag vor 400 Zuschauern im Jakob-Schaumaier-Sportpark gegen den Kirchheimer SC mit 2:3. Besonders bitter war die Tatsache, dass die Traunsteiner dabei einen 2:0-Vorsprung verspielten.

Aufgehört Fußball zu spielen

„Ich habe so etwas in dieser Form auch noch nicht erlebt“, sagte Trainer Jochen Reil nach der Partie. „Die Mannschaft hat nach dem 2:0 aufgehört, Fußball zu spielen. Wir haben regelrecht aufgegeben.“ Wieso und warum das passiert ist, darauf hatte auch Reil so kurz nach der Partie keine Antwort.

Nach Abschluss der Vorrunde steht der SB Chiemgau damit wieder auf dem letzten Tabellenplatz. „Es schaut zappenduster aus“, redete der SBC-Coach Klartext. „Es ist eine Katastrophe, wenn man so eine Leistung abliefert, dabei hätten wir nach dem 2:0 mit breiter Brust auftreten können.“ Doch bei seinem Team sei dann vieles nur noch Zufall gewesen. SBC-Pressesprecher Peter Mallmann ergänzte: „Da braucht man nicht mehr viel reden.“

Nach der Führung die Kirchheimer >Antwort

Nach der 2:0-Fühhrung durch Finn Gorzel und Kapitän Maximilian Probst gaben die Kirchheimer umgehend ein erstes Lebenszeichen. Peter Schmöller drosch die Kugel volley in die Maschen. Vollmann glich neun Minuten später aus.

Es-Profi spielt für seinen Heimatverein

Vollmann ist übrigens ein Ex-Profi, der erst vor zwei Wochen zu seinem Heimatverein zurückgekehrt ist. Zuletzt hatte er für Zweitliga-Aufsteiger Hansa Rostock gespielt und zuvor für den TSV 1860 München. In den letzten 20 Minuten kamen die Gäste plötzlich wieder besser auf – und so nahm das Unheil seinen Lauf: Noel Pfeiffer erzielte den 3:2-Siegtreffer für die Gäste. Das Aufbäumen des SBC blieb aus.

Die Spielstatistik

  • SB Chiemgau Traunstein: Kao, Schwarz, Dressl, Markus Unterhuber, Gorzel (82. Hrvoic), Probst, Opara (65. Opara), Kraus, Daniel, Knauer (82: Smajlovic), Sherifi (52. Finkenthei).
  • Tore: 1:0 Finn Gorzel (6.), 2:0 MaxiProbst (29.), 2:1 Peter Schmöller (30.), 2:2 Korbinian Vollmann (39.), 2:3 Noel Pfeiffer.
  • Schiedsrichter: Tobias Spindler (SV Ostermünchen).
  • Zuschauer: 400.
  • bst

Mehr zum Thema

Kommentare