Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vertrag für zwei Jahre unterschrieben

Nach Neuert und Popelka: EHC Waldkraiburg komplettiert die erste Sturmreihe

Die Paradereihe des EHC Waldkraiburg geht auch in der nächsten Saison wieder gemeinsam auf Torejagd (von links): Sebastian Stanik, Michal Popelka und unten Christian Neuert.
+
Die Paradereihe des EHC Waldkraiburg geht auch in der nächsten Saison wieder gemeinsam auf Torejagd (von links): Sebastian Stanik, Michal Popelka und unten Christian Neuert.

Alle guten DInge sind drei! Der EHC Waldkraiburg hat nach Christian Neuert und Michal Popelka auch den Vertrag mit dem dritten Stürmer der ersten Reihe verlängert.

Waldkraiburg – Die guten Nachrichten überschlagen sich beim Eishockey-Bayernligisten EHC Waldkraiburg. Nachdem die beiden Top-Stürmer Christian Neuert und Michal Popelka bereits ihre Verlängerungen fix gemacht haben, stößt nun auch der Dritte im Bunde hinzu, um die erste Sturmreihe zu komplettieren: Sebastian Stanik.

Vertrag für zwei Jahre

Der erst 20-Jährige, der in der abgelaufenen Saison in 29 Spielen 40 Punkte erzielen konnte, bleibt den Löwen aus Waldkraiburg noch mindestens zwei weitere Jahre treu.

Mit viel Oberligaerfahrung zurückgekommen

Gekommen aus der Jugendmannschaft der Löwen setzte Stanik seinen Weg in Rosenheims U16, U19 und U20 Teams fort. Als Nationalspieler stand er sieben Mal für die U16-Auswahl und einmal für die U17-Auswahl auf dem Eis und konnte hier mit vier Scorerpunkten glänzen. Gemessen an seinem jungen Alter kann Stanik bereits auf viel Oberligaerfahrung zurückgreifen. Bereits mit 17 Jahren absolvierte er hier vier Spiele für den EV Landshut in der Oberliga Süd, für Rosenheim waren es sogar 52 Spiele, in welchen er 19 Punkte erzielen konnte (3 Tore/16 Assists).

Das in dieser Zeit Erlernte konnte Stanik in Waldkraiburg in der vergangenen Saison perfekt aufs Eis bringen und sicherte ihm sogar einen Platz in der ersten Sturmreihe neben Neuert und Popelka.

aha

Mehr zum Thema

Kommentare