Nach langer Wettkampfpause: Kanuslalomsportler aus Rosenheim erfolgreich

Holte sich Rang drei beim Rennen in Solkan: Hannah Cerweny vom Kajakklub Rosenheim.
+
Holte sich Rang drei beim Rennen in Solkan: Hannah Cerweny vom Kajakklub Rosenheim.

Nach langer Wettkampfpause fanden in Solkan und Flattach vier Rennen der internationalen ECA Juniors Cup Serie statt. Diese Rennen sind immer sehr hochkarätig besetzt und man war gespannt, wie sich die Rosenheimer Kanuslalomsportler schlagen würden.

Solkan/Flattach – Der anspruchsvolle Kurs auf der Strecke in Solkan ( Rennen der internationalen ECA Juniors Cup Serie) forderte die Teilnehmer des Kajakklubs Rosenheim, da dieses Jahr das Wildwassertraining coronabedingt erheblich zu kurz kam, nachdem Trainingszeiten in Augsburg nicht möglich waren.

Abwechselnd den 3. Platz geholt

Juliane Tewes und Hannah Cerweny stellten im C1 ihr Können unter Beweis und holten sich abwechselnd den 3. Rang in der U16.

Mia Arnu erpaddelte sich in einem Rennen im Canadiereiner in der U14 sogar den 1. Platz. Matteo Sandweg, der in der Klasse Kajakeiner U16 startete, erkämpfte sich zweimal den guten 13. Platz in diesem stark besetzten Feld. Elias Kuschinsky fuhr in der Klasse C1 U14 auf einen hervorragenden 8. Platz.

In Flattach liefen die Rennen ebenfalls sehr gut, sodass sich die Endergebnisse des ECA Junior Cups sehen lassen können.

C1 weiblich U14: Mia Arnu 2. Platz

K1 weiblich U14 Mia: Arnu 2. Platz

C1 weiblich U16: Juliane Tewes 3. Platz; Hannah Cerweny 4.Platz

K1 weiblich U16: Hannah Cerweny 5. Platz, Juliane Tewes 6. Platz

C1 männlich U14: Elias Kuschinsky 19. Platz

K1 männlich U16: Matteo Sandweg 40. Platz.

Kommentare