Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hoffnung auf einen Aufschwung

Nach fast fünf Jahren: In Reichertsheim-Ramsau/Gars geht eine Trainer-Ära zu Ende

Michael Ostermaier und die SG RRG gehen nach fast fünf gemeinsamen Jahren getrennte Wege.
+
Michael Ostermaier und die SG RRG gehen nach fast fünf gemeinsamen Jahren getrennte Wege.

Fast fünf Jahre war Michael Ostermaier Trainer der SG Reichertsheim-Ramsau/Gars, nun endet die Ära Ostermaier bei der SG. Der Erfolgstrainer verabschiedet sich nach dem Abstieg.

Reichertsheim-Ramsau/Gars – Nach fast fünf gemeinsamen Jahren haben sich die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars und ihr langjähriger Trainer der ersten Mannschaft, Michael Ostermaier, einvernehmlich auf eine Beendigung der Zusammenarbeit verständigt. Eine für beide Seiten nicht einfache Entscheidung, da in den vergangenen vier Spielzeiten ein erfolgreicher Weg zusammen gegangen wurde. Vor der anstehenden Saison 2022/23 hat man nun gemeinsam eine Veränderung auf der Trainerposition beschlossen, wodurch sich ein neuer Impuls und Aufschwung für das künftige Kreisliga-Team erhofft wird.

Ostermaier schrieb Geschichte

Mit dem Abgang von Michael Ostermaier endet eine Trainer-Ära bei der Spielgemeinschaft, die über die vergangenen knapp fünf Jahre die größten Erfolge der Vereinsgeschichte hervorgebracht hatte. So hatte der 51-Jährige den Bezirksliga-Neuling im September 2017 als Tabellenschlusslicht nach sieben Partien übernommen und am letzten Spieltag noch zum direkten Klassenerhalt geführt. In der darauffolgenden Spielzeit schaffte Ostermaier mit der SG RRG sogar den vorzeitigen Klassenerhalt und schloss die Saison auf dem zehnten Tabellenplatz ab.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

In seiner Zeit bei der Spielgemeinschaft formte Ostermaier eine gestandene Bezirksliga-Mannschaft und ermöglichte dem Dorfverein viele erfolgreiche Jahre in Bayerns vierthöchster Spielklasse. In der Saison 2019/21 wurde so eine historische Endplatzierung erreicht, als die SG RRG in der abgebrochenen Corona-Saison den dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga Ost belegte.

Abstieg nach vier Jahren Bezirksliga

In der vergangenen Spielzeit konnte die Spielgemeinschaft dann nicht an die Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen. Nach einer soliden Vorrunde mit 21 Punkten und Rang sechs, konnten in der Rückrunde nicht genügend Punkte eingefahren werden, um die Klasse zu halten. Die SG rutschte am letzten Spieltag auf einen direkten Abstiegsplatz ab und musste nach vier Spielzeiten in der Bezirksliga den Gang in die Kreisliga antreten. Ostermaiers Leistungen und die vielen positiven gemeinsamen Erinnerungen im Verein werden bei der SG jedoch auch durch den Abstieg in die Kreisliga nicht geschmälert.

re