Nach der ersten Saison in der Basketball-Bundesliga: Wasserburgerin Leonie Fiebich ausgezeichnet

Die Geehrten:Die Herner Jordan Frericks und Marek Piotrowski sowie Wasserburgs Leonie Fiebich (von links).

Im Rahmen des Season-Openings der Basketball-Bundesliga der Damen für die Saison 2019/2020 wurden bei der Gala-Veranstaltung der MVP (wertvollste Spielerin), der Rookie (beste neue Spielerin) und der Trainer der Saison 2018/2019 geehrt. In allen drei Kategorien war auch je eine Wasserburgerin nominiert.

Hannover/Wasserburg– In der Kategorie Trainer der Saison war neben Marek Piotrowski (Herner TC) und Christian Hergenröther (Rutronik Stars Keltern) auch Sidney Parsons für ihre Leistungen nominiert. Die Auszeichnung holte sich Coach Piotrowski.

Doppel-Nominierung für Fiebich

In den beiden anderen Kategorien war Leonie Fiebich gleich doppelt nominiert, sowohl als Rookie der Saison neben Theresa Simon (jetzt BC pharmaserv Marburg) und Luana Rodefeld (USC Eisvögel Freiburg) sowie als MVP neben Jordan Frericks (Herner TC) und Karin Kuijt (Herner TC).

Mit erst 19 Jahren und in der ersten Saison in der 1. Bundesliga gleich als MVP nominiert – das kann sich sehen lassen. Am Ende gewann zwar Jordan Frericks die Wahl zum MVP, für Leonie Fiebich blieb aber die Auszeichnung zum besten Rookie der Saison 2018/19.

„Die Nominierung zum MVP habe ich nicht erwartet, schließlich ist die Liga voll von guten Spielerinnen und ich bin auch noch sehr jung. Jordan hat den Titel verdient. Über die Auszeichnung zum Rookie der Saison habe ich mich sehr gefreut. Das ist beides ein erneuter Ansporn, dass ich wieder zurück aufs Feld will“, so die aktuell am Knie verletzte Fiebich über ihre Auszeichnung. sm

Kommentare