Nach der 4:8-Niederlage in Augsburg: Lage für Feldkirchens Tischtennis-Damen ist bedrohlich

Mateja Cvetnic wusste bei Kolbermoors Sieg mit zwei Einzelerfolgen sowie einem Punkt im Doppel zu überzeugen. Erlich

Während sich Kolbermoors Verbandsoberliga-Tischtennisdamen im Abstiegskampf nach dem 8:4 Sieg gegen den TSV Stötten ein wenig Luft verschaffen konnten, nehmen Feldkirchens Damen nach der 4:8 Auswärtsniederlage beim Post SV Augsburg nun den letzten Platz ein.

Kolbermoor/Augsburg – Kolbermoors Damen mussten sich anfangs noch des Widerstands der Gäste bis zum 3:3 erwehren. In der Folge aber verbuchte man vier Zähler am Stück, wobei der Viersatzsieg von Katharina Mayer gegen Bettina Bader zum 7:3 schon eine Art Vorentscheidung war. Der Niederlage von Nicole Erifiu gegen Marlene Kling stand aber der Dreisatzsieg von Ugne Baskutyte gegen Pia Bader zum 8:4 Endstand gegenüber.

Für den SV DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Baskutyte/Cvetnic (1); Einzel: Baskutyte (3), Cvetnic (2), Erifiu, Mayer (je 1).

Seit fünf Spieltagen sieglos

Feldkirchens Verbandsoberligadamen brennt es derzeit unter den Fingernägeln. Seit fünf Spieltagen ist man sieglos und nach der 4:8 Niederlage beim Post SV Augsburg hält man nun die rote Laterne in den Händen. Nach dem 0:5 Rückstand war natürlich fast schon Feierabend. Erst als Steffi Stahn gegen Jessica Seibold ein Fünfsatzerfolg gelang, verlief die Begegnung etwas ausgeglichener und Feldkirchen gelang der Anschluss zum 4:7. Allerdings verlor Stahn dann gegen Marie Gmoser.

Für den TV Feldkirchen punkteten: Doppel: Fehlanzeige; Einzel: Sthan (2), Eichner, Krischke (je 1). eg

Kommentare