„Müssen geduldig verteidigen“– 1860-Stürmer Luftetar Mushkolaj erzielte in Nürnberg drei Tore

Den Ball im Visier: Luftetar Mushkolaj, der im Hinspiel drei Tore erzielte. Ziegler

Flexibel einsetzbar, pfeilschnell und mit Zug zum Tor – 1860 Rosenheims Mittelstürmer Luftetar Mushkolaj (21) verfügt über vieles, was einen Fußballspieler erfolgreich macht.

Rosenheim – Vor dem Heimspiel am Samstag, 14 Uhr, gegen den 1. FC Nürnberg II sprach die OVB-Sportredaktion mit Luftetar Mushkolaj, Stürmer beim Fußball-Regionalligisten 1860 Rosenheim, auch über seine drei Tore beim 3:1-Sieg in Nürnberg.

Sechs Wochen intensive Vorbereitungszeit liegen nun hinter der Mannschaft. Wie lautet ihr Fazit vor den restlichen Saisonspielen

Wenn man die Testspiele und die Trainingseinheiten beurteilt, kann man ganz klar von einer mehr als gelungenen Vorbereitung sprechen. Wir konnten uns technisch-taktisch, aber auch konditionell enorm gut vorbereiten. Außerdem haben wir im Winter nochmal richtig gute Spieler dazubekommen – vor allem im Offensivbereich. Junge, hungrige Spieler, die über viel Speed und Technik verfügen. ür mich persönlich lief es leider nicht zu 100 Prozent zufriedenstellend. Während der Vorbereitung war ich leider zwei bis dreimal krank und konnte nicht trainieren. Ein Magen-Darm-Infekt hat mich auch das Trainingslager gekostet – das war schon bitter. Dennoch: Ich fühle ich mittlerweile wieder super und freue mich, dass es jetzt endlich losgeht.

Und los geht es mit einem echten Kracher – die Zweitvertretung des 1.FC Nürnberg kommt ins Jahnstadion. Was erwarten Sie für eine Begegnung?

Im Prinzip erwarte ich eine ähnliche Begegnung wie in der Vorrunde – hoffentlich auch vom Spielausgang (lacht). Nürnberg wird ihr Spiel, wie die meisten zweiten Mannschaften in unserer Liga, über Ballbesitz und hohe technische Qualität definieren. Uns muss es auch dieses Mal wieder gelingen, clever zu verteidigen und geduldig zu bleiben. Wenn wir dann noch den richtigen Moment für unser Umschaltspiel treffen und die freien Räume hinter Nürnbergs Abwehr finden, sind wir alles andere als chancenlos.

Mit welchen Zielen gehen Sie und der TSV 1860 Rosenheim in die kommenden 12 Saisonspiele?

Klassenerhalt – ohne Frage. Grundsätzlich sind wir gut damit beraten, von Spiel zu Spiel zu denken. Wir wissen natürlich um unsere Qualitäten und werden in jedem Spiel alles daran setzen auch in der nächsten Saison in der Regionalliga Bayern zu spielen

Gelingt Ihnen auch heute wieder ein Hattrick wie im Hinspiel?

Als Stürmer will man immer möglichst viele Tore erzielen – ein Hattrick ist natürlich etwas ganz besonders. Interview Michael Pointvogel

Kommentare