+++ Eilmeldung +++

Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten

Ministerin äußert sich vielsagend

Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten

Schweden und Finnland wollen in die Nato - doch das verhindert vorerst die Türkei. Am Dienstag gibt …
Nato-Beitritt: Türkei macht Weg für Finnland und Schweden frei - und soll dafür „ernste Gewinne“ erhalten
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Weiterhin an der Spitze der Kreisliga 1

Müllauer schießt den ASV Au ins Glück: Doppelpack bringt die Wende gegen Waldkraiburg

Michael Altmann (links) erzielt den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für den SV Vogtareuth im Spiel beim ASV Großholzhausen.
+
Michael Altmann (links) erzielt den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich für den SV Vogtareuth im Spiel beim ASV Großholzhausen.

Der ASV Au machte mit dem 3:2-Sieg gegen den VfL Waldkraiburg den nächsten großen Schritt in Richtung Bezirksliga-Aufstieg. Bad Aibling und Bosna sorgten für Überraschungs-Siege.

Au/Raubling/Großholzhausen – Gespannt blickte man in Ostermünchen und Prien auf das Spitzenspiel zwischen den ASV Au und den VfL Waldkraiburg – die Hoffnung auf den direkten Aufstieg dürfte beim Verfolger-Duo nach dem 3:2-Sieg der Auer immer mehr schwinden. Für eine Überraschung sorgten die Sorgenkinder aus Bad Aibling und Rosenheim – Bosna fuhr gegen den direkten Konkurrenten des SV Pang den ersten Dreier 2022 ein, der TuS bezwang den SV Söllhuben mit 1:0.

Der TuS Raubling schnuppert nach dem nächsten Kantersieg am Relegationsplatz. 24 Tore in sieben Partien seit dem Jahreswechsel – offensiv haben sich die Raublinger längst zu einer Übermacht entwickelt. Das bekam auch Amerangs Schlussmann Andreas Dumpler zu spüren, der in 90 Minuten viermal hinter sich greifen musste. Das wichtige 1:0 erzielte Lorenz Jilg nach gut einer Viertelstunde. Nach der Pause wurde es bitter für den SV: zunächst traf Michael Gruber vom Punkt (54.), ehe Dominic Reisner Mitte des zweiten Spielabschnitts die Partie entschied. Die Schützlinge von Christoph zeigten kein Erbarmen mit den abstiegsbedrohten Amerangern – Sebastian Pichler besorgte in der 71. Spielminute den 4:0-Endstand. Nach einem bitteren Nachmittag übernehmen die Ameranger obendrein die rote Laterne.

Die Moral stimmt beim SV Vogtareuth – das bewiesen die Schützlinge von Coach Daniel Witek beim 2:2 gegen den ASV Großholzhausen. Über weite Strecken der Saison als Tabellenletzter abgeschlagen, lassen die Vogtareuther nach dem Punktgewinn zumindest die Ameranger hinter sich. Nachdem Michael Altmann und Co. durch den Treffer von Quirin Seebacher einen 0:1-Rückstand in die Pause schleppten, zeigte der SV nach Wiederanpfiff ein völlig anderes Gesicht: der zweite Durchgang war noch nicht einmal sechs Minuten alt, da egalisierte Altmann das 0:1. 20 Minuten vor Schluss stellte Marinus Gassner mit seinem Treffer zum 2:1 den Spielverlauf komplett auf den Kopf. Die Führung hatte aber nicht lange Bestand – Maxi Schober glich nur drei Minuten später wieder aus. Es blieb beim 2:2.

Marinus Müllauer (in weiß) trifft hier zum 2:2-Ausgleich für den ASV Au im Heimspiel gegen den VfL Waldkraiburg.

Jetzt beweisen die Auer auch noch Comeback-Qualitäten – der ASV hat den VfL Waldkraiburg nach 90 Minuten mit 3:2 niedergerungen und fünf Spieltage vor Schluss den Abstand zum Relegationsplatz auf vier Punkte ausgebaut. Dabei musste die Elf von Trainer Florian Dirscherl zweimal einem Rückstand hinterherlaufen. Die frühen Gästeführung durch Sebastian Jusic glich Florian Tremmel noch in der Anfangsviertelstunde aus. In Minute 17 lag der Ball zum zweiten Mal im ASV-Kasten – Daniel Weigl hatte das Leder unglücklich ins eigene Gehäuse befördert. In Hälfte zwei spielte nur noch der Tabellenführer – Marinus Müllauer belohnte die Willensleistung von Franz-Xaver Pelz und Co. mit seinem Doppelpack zum 3:2-Heimsieg.

Den Mannen des FC Bosna i Hercegovina Rosenheim dürfte nach Abpfiff eine schwere Last von den Schultern gefallen sein – das 2:0 war der erste Sieg der Schützlinge von Trainer Elvis Nurikic im laufenden Kalenderjahr. Sanel Sehric hatte die Gäste kurz vor der Halbzeit mit 1:0 in Führung gebracht. Als Sehric in der Schlussphase auf 2:0 stellte, war Dreier besiegelt.

TuS Raubling – SV Amerang 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Lorenz Jilg (16.), 2:0 Michael Gruber (Elfmeter, 54.), 3:0 Dominic Reisner (68.), 4:0 Sebastian Pichler (71.); Zuschauer: 50.

ASV Großholzhausen – SV Vogtareuth 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Quirin Seebacher (21.), 1:1 Michael Altmann (51.), 1:2 Marinus Gassner (69.), 2:2 Maxi Schober (72.); Zuschauer: 53.

ASV Au – VfL Waldkraiburg 3:2 (1:2). Tore: 0:1 Sebastian Jusic (3.), 1:1 Florian Tremmel (13.), 1:2 Daniel Weigl (Eigentor, 17.), 2:2 Marinus Müllauer (63.), 3:2 Marinus Müllauer (79.); Zuschauer: 120.

SV Pang – FC Bosna i Hercegovina Rosenheim 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Sanel Sehric (39.), 0:2 Sanel Sehric (86.); Rot: Dzenan Hodzic (55.); Zuschauer: 100.

SV Söllhuben – TuS Bad Aibling 0:1 (0:1). Tore: 0:1 Michael Hartl (45.+1.); Zuschauer: 70.

FC Grünthal – TSV Emmering 0:1 (0:1). Tore: 0:1 Thomas Leykam (41.); Zuschauer: 70.

Torschützenliste:

23 Tore: Franz-Xaver Pelz (ASV Au)

13 Tore: Mark Ziemann (TuS Prien)

12 Tore: Sanel Sehric (FC Bosna Rosenheim).

Dem SV Pang bleibt nicht viel Zeit, den Frust nach der 0:2-Niederlage zu verarbeiten. Am Mittwochabend ist der TuS Raubling, die Tormaschinerie der Liga, ab 19.30 Uhr zu Gast im Kaltenstadion.

Mehr zum Thema

Kommentare