Mühldorfer schnell unterwegs – Spitzenzeiten der einheimischen Läufer in Regensburg

Hanna Bruckmayer vom TSV Mühldorf wurde in Regensburg Zweite über 800 Meter der Jugend U20.
+
Hanna Bruckmayer vom TSV Mühldorf wurde in Regensburg Zweite über 800 Meter der Jugend U20.

Mit Spitzenzeiten überzeugten die Leichtathleten vom TSV Mühldorf beim nationalen Mittsommerlauf am in Regensburg.

Regensburg –Gleich drei Mühldorfer gingen in Regensburg an den Start, um ihre aktuelle Wettkampfform gegen Bayerische und Deutsche Top-Läufer zu testen.

Im 800 Meter-Lauf der weiblichen Jugend U20 gab es eine äußerst knappe Entscheidung im Kampf um den Sieg. Nach einer langen Wettkampfpause arbeitete sich Hanna Bruckmayer auf gute 2:19,45 Minuten und musste sich am Ende mit dem zweiten Platz begnügen. Im Trikot des TSV Mühldorf unterlag die 19-Jährige am schließlich Smaniche Ram vom LAC Quelle Fürth mit 2:19,04 Minuten nur hauchdünn. Für die Landkreis-Läuferin lohnte sich die Reise in die Oberpfalz-Metropole allemal, denn ihren persönlichen Rekord aus dem Jahr 2018 schraubte sie immerhin um 1,07 Sekunden nach unten.

Haizinger mit neuer persönlicher Freiluft-Bestmarke

In einer guten Verfassung präsentierte sich auch Moriz Haizinger. Der Schützling von Trainer Hubert Hornung arbeitete sich im 800 Meter-Rennen der männlichen Jugend U18 auf starke 2:14,12 Minuten und erzielte damit eine neue persönliche Freiluft-Bestmarke. Am Ende belegte er den siebten Rang hinter Jakob Stade vom Kissinger SC mit der neuen Deutschen Jahresbestzeit von 1:54,91 Minuten vor Felix Proschek von der LG Passau mit 2:07,17 Minuten (2.). Obwohl sie sich heuer auf die 3000 Meter-Strecke konzentrieren wird, ließ sich Magdalena Mayerhofer nicht abhalten einen kleinen Schnelligkeitstest auf der für sie kurzen 800 Meter-Strecke der weiblichen Jugend U18 zu absolvieren. Mit 2:21,39 Minuten überquerte sie in der Top-Konkurrenz zwar „nur“ als Neunte das Ziel, doch mit dieser Zeit verbuchte sie eine neue persönliche Freiluft-Bestzeit. Dies bestätigt ihren aktuell starken Trainingseindruck. In Regensburg unterlag sie übrigens Nele Göhl von der LG Eckental mit 2:11,18 Minuten vor der Deutschen U16-Meisterin Julia Rath vom LAC Quelle Fürth mit 2:12,25 Minuten (2.).stl

Kommentare