Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bad Reichenhall klar geschlagen

Mühldorfer U15 mit 3:1-Auswärtssieg

Die U15-Fußballer des FC Mühldorf starteten in die Rückrundensaison. Schon die erste Torsituation in der Hälfte der Reichenhaller brachte den Torerfolg. Nach zwei Minuten gab Phillip Latzelsperger einen öffnenden Pass in Richtung Strafraum. Durch den unebenen Boden war es dem Torwart des TSV nicht möglich den Ball zu sichern und Sebastian Weber schoss das 0:1 für die Gäste.

Doch der FC ließ nicht locker. So kam die Heimmannschaft kaum zum Luftholen, als auch schon das 0:2 fiel. Nach einem Angriff der Mühldorfer schafft es die Abwehr der Reichenhaller nicht den Ball aus dem Strafraum zu bekommen. Selbiger fällt vor Christof Oswalds Füße und dieser hämmert den Ball flach in die lange Ecke.

Doch wer nun meinte, die Sache sei gelaufen, der täuschte sich. Denn Mühldorf machte sich das Leben selbst schwer. Als nach zehn Minuten Ramon König einen Schuss der Heimmannschaft zur Ecke klärte, spielten die Mühldorfer sich diese ins eigene Tor.

Also wurde es noch mal eng. In der Folge setzten sich die Jungs um Kapitän Tobias Lurz immer mehr in der Hälfte des TSV fest. Es gelang ihnen aber nicht den Ball im Tor der Reichenhaller unterzubringen. Zu oft machten ihnen der schlechte Rasen und ein ungenaues Kombinationsspiel die Torchancen kaputt. So ging man mit einem 1:2 in die Pause.

Nach der Pause ließ der Tabellenführer aus Mühldorf dann endgültig keinen Zweifel mehr daran, dass er gewinnen wollte. Die Gäste ließen über 25 Minuten keine Annäherung an ihr Tor zu. Sie setzten ihrerseits den TSV immer wieder unter Druck. So waren die Gegner gezwungen sehr tief zu stehen und sich als Block vor dem eigenen Tor zu formieren.

Doch auch das störte die Innstädter wenig. Sie kombinierten souverän und hatten in der Folge mehrere Torchancen, um alles klar zu machen. Doch mussten die Fans bis zur 66. Minute warten, ehe sie erlöst wurden. In dieser 66. Minute war es wieder Sebastian Weber, der den Ball von der Grundlinie vors Tor brachte. Die Verteidiger des Gastgebers versuchten den Ball noch abzuwehren und schossen sich ins eigene Tor. So endete ein gutes Punktspiel des FCM mit dem verdienten 1:3-Sieg. re

Kommentare