Mettenheim fährt ohne Punkte nach Hause - Oberbergkirchener geht zu Hause sang- und klanglos unter

FC Mühldorf verliert gegen Aufsteiger Pleiskirchen

TV Altötting - TuS Mettenheim 3:1. Der TV Altötting trat ohne Torjäger Sascha Seehuber an.

Beim Gast aus Mettenheim fehlten sogar mehrere Stammspieler. Die Heimelf legte los wie die Feuerwehr. Der erste Treffer gelang in der zehnten Minute den Gästen. Nach einem Foul zirkelte Mettenheims Muhammed Arslanbas einen Freistoß aus 20 Metern zum 0:1 genau ins linke untere Eck. In der 37. Minute gelang der Heimelf der Ausgleichstreffer, nach einem Querpass stand Christoph Stadler allein vorm Tor und schlenzte das Leder aus 14 Metern ins lange Eck. Beide Teams hatten noch jeweils sehr gute Möglichkeiten, konnten aber vor der Pause keine weitere Treffer erzielen. Die zweite Halbzeit gehörte ganz klar den Wallfahrtstättern. Wieder einmal hat sich Mettenheim selbst geschwächt, als in der 74. Minute Sercan Karaismail wegen wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte erhielt. Altötting witterte Morgenluft und setzte alles auf eine Karte noch einen Dreier einzufahren. Andreas Schneider zog in der 86. Minute aus 18 Metern ab, der Schuss wurde leicht abgefälscht und der Ball landete zum 2:1 im Kasten. Mettenheim setzte alles daran zumindest einen Punkt mit nach Hause zu nehmen und wurde eine Minute vor Schluss ausgekontert. Jozsef Sagi sah den besser postierenden Dschaadan Lausat Aldschadaan und dessen Schuss lag zum 3:1-Endstand im langen Eck.

SV Oberbergkirchen - SV Tüßling 0:5. Dieses Spiel war bereits nach 45 Minuten entschieden, denn die Gäste führten in Oberbergkirchen bereits mit 0:4 Toren. In der zwölften Minute wurde Tobias Zeltsperger im Strafraum freigespielt und dessen Flachschuss lag zum 0:1 im langen Eck. Zehn Minuten später fast dieselbe Situation, diesmal war der Torschütze Benjamin Asenbeck und dieser Spieler legte in der 31. Minute einen zweiten Treffer nach. Sekunden vor dem Pausenpfiff zog Maximilian Schmidbauer aus 16 Metern ab und der Ball landete zum vierten Mal im Netz. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel gelang Zeltsperger mit seinem zweiten Treffer bereits der 0:5-Endstand. Innerhalb von knapp 60 Sekunden holte sich der Oberbergkirchener Wolfgang Müller zweimal den gelben Karton ab und durfte in der 64. Minute vorzeitig zum Duschen gehen.

FC Mühldorf - SV DJK Pleiskirchen 1:2. Die Kreisstädter waren in den gesamten 90 Minuten die bessere Mannschaft, die clevere waren aber die Gäste. Mühldorf erspielte sich hochkarätige Chancen, denn für die Gäste reichten fünf Torschüsse, um als Sieger die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das Unheil für die Rothosen begann in der 21. Minute, als die Gäste eine scharfe Flanke vor das Mühldorfer Gehäuse brachten. Dominik Sadri wollte den Ball zur Ecke lenken, das Leder rutschte von seiner Stirn ab und landete zum 0:1 im eigenen Kasten. Als in der 70. Minute die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten, war Timm Schwedes zur Stelle und stocherte das Leder aus kurzer Distanz über die Linie zum 1:1-Ausgleich. Acht Minuten vor dem Ende zirkelte Alfred Grumann einen 25-Meter-Freistoss an der Mauer vorbei genau ins Kreuzeck zum 1:2-Endstand. Vier Minuten vor dem Ende musste der Pleiskirchener Johannes Huber wegen wiederholtem Foulspiels mit Gelb-Roter Karte den Platz verlassen, Mühldorf konnte aber die numerische Überzahl nicht mehr nutzen. Am Freitagabend muss Mühldorf beim punktgleichen TSV Reischach antreten und dabei geht es für beide Mannschaften darum, wer der direkte Verfolger von Tabellenführer Neuötting bleibt.

Spielfrei: TuS Engelsberg. tf

Kommentare