Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Squasher ermitteln die Rosenheimer Stadtmeister

Mölders und Rohrmüller vorn

Die Rosenheimer Stadtmeister und Jugendbesten im Squash: Rudi Rohrmüller, Jenny Neugebauer, Tobias Neugebauer und Marion Mölders (von links).
+
Die Rosenheimer Stadtmeister und Jugendbesten im Squash: Rudi Rohrmüller, Jenny Neugebauer, Tobias Neugebauer und Marion Mölders (von links).

Unter Federführung von Rudi Rohrmüller richteten die beiden Rosenheimer Squashvereine die Stadtmeisterschaft im Squash & Fitness Tower aus. Es wurden die Jugendbesten bei den Mädchen und Jungen sowie die besten Damen und Herren ermittelt. Extra Felder waren für Senioren und Freizeitspieler ausgeschrieben.

Nachdem eine kurze Wettkampfpause im Turnierkalender ist, konnten die beiden Rosenheimer Nationalspieler Rudi Rohrmüller (Herren) und Niklas Becher (U19) melden und spielen. Es verwunderte dann auch niemanden, dass die beiden im Finale aufeinandertrafen. Der 17-jährige Becher benötigte im Halbfinale fünf Sätze gegen seinen Mannschaftskollegen Thorsten Fuchs und musste schon einige Körner lassen. Der 21-jährige Fürstätter Rohrmüller hingegen konnte in der Vorschlussrunde Daniel Klemm klar mit 3:0 besiegen. Das Finale dominierte Rohrmüller mit 3:0 Sätzen.

Die neue Stadtmeisterin Marion Mölders gewann ihre Matches gegen Juliane Scholz, Stefanie Berger und Kathrin Rohrmüller ohne Satzverlust.

Als Jugendbeste bei den Mädchen glänzte Jenny Neugebauer vor Jasmin Javanmardi und Anna Badstuber. Bei den Buben nahm Tobias Neugebauer den Siegerpokal vor Stephan Köhn und Benedikt Friedel durch Vorstandsmitglied Udo Drexler in Empfang.

Bei den Senioren standen Herbert Gassner, Andy Wieser und Gerhard Kammel vom Bayernligateam auf dem Siegerpodest.

Die Freizeitspieler-Konkurrenz konnte Thomas Brack durch seine clevere Spielweise und Konditionsstärke für sich entscheiden. Sascha Weber hatte im Finale das Nachsehen, Manfred Jörns wurde Dritter. re

Kommentare