SG möchte den Lauf im Derby fortsetzen

Reichertsheim/Buchbach – In der Fußball-Bezirksliga Ost steht für die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars das nächste Derby auf dem Plan.

Am Samstag um 17 Uhr empfängt die SG den VfL Waldkraiburg. Der TSV Buchbach II hat am Samstag um 18.30 Uhr den ESV Freilassing zu Gast.

SG reitet auf der Erfolgswelle

Nach dem Derby beim TSV Dorfen vor zwei Wochen, steht das nächste Nachbarschaftsduell für die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars auf dem Programm. Die Spielgemeinschaft empfängt das Team des VfL Waldkraiburg. Spielbeginn ist wie gewohnt um 17 Uhr auf der Sportanlage in Reichertsheim.

Die SG reitet derzeit auf einer Erfolgswelle. Mit dem Sieg gegen den ESV Freilassing fuhr das Team von Michael Ostermaier und Elvis Nurikic seinen vierten Dreier in Folge ein. Damit ist die SG seit Ende Juli ohne Niederlage. Beim Erfolg in Freilassing überzeugte die Mannschaft einmal mehr mit großem Einsatz und starker Defensivarbeit. Nach der Langzeitverletzung von Thomas Schaberl, droht nun aber der Ausfall von zwei weiteren Defensivkräften: Kapitän Christian Bauer und Dominik Fischberger konnten nur eingeschränkt trainieren. Zudem stehen mit Felix und Max Wieser zwei wichtige Säulen der Offensive weiterhin nicht zur Verfügung. Der VfL Waldkraiburg erlebte ein gebrauchtes erstes Saisondrittel: Nach zwei Siegen zum Start in die Saison, folgten sieben Niederlagen am Stück. Das bedeuten den vorletzten Platz für das junge Team von Coach Markus Gibis. Ein Erfolg gegen die SG ist fast schon Pflicht, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten.

Buchbach II wieder mit komplettem Kader

Nach einer 14-tägigen Pause steigt die U23 des TSV Buchbach am heutigen Samstag wieder ins Geschehen der Fußball-Bezirksliga Ost ein. Die Mannschaft von Trainer Markus Nistler erwartet dabei um 18.30 Uhr mit dem ESV Freilassing den Titelkandidaten ESV Freilassing in der SMR-Arena. Erstmals seit längerer Zeit konnte die Zweitvertretung des Regionalligisten in dieser Woche wieder mit vollem Kader trainieren und so kann Nistler nach der Urlaubsphase und einigen auskurierten Verletzungen wieder aus dem Vollen schöpfen. „Wir brauchen aktuell keine Verstärkungen aus der Regionalliga-Mannschaft und wollen die Partie möglichst mit unseren eigenen Leuten erfolgreich bestreiten. Wir haben ja schon gezeigt, dass wir auch erfolgreich sein können, wenn wir nur mit unseren Leuten spielen“, sagt Teammanager Daniel Süßmaier. ge/mb

Kommentare