Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


HOLZKIRCHEN WEITERHIN UNGESCHLAGEN

Mit Kampf und Leidenschaft: Zwei Weixler-Tore bei Traunsteins 2:2 gegen Tabellenzweiten

Traunsteins Kenan Smajlovic (am Ball) und Kurt Weixler (rechts) gegen die Holzkirchner Florian Siebler (links) und Felix Höger.
+
Traunsteins Kenan Smajlovic (am Ball) und Kurt Weixler (rechts) gegen die Holzkirchner Florian Siebler (links) und Felix Höger.

Kurt Weixler war der entscheidende Mann für den SB Chiemgau Traunstein im Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Holzkirchen. Mit zwei Treffern sicherte der Stürmer seiner Mannschaft einen Punkt.

Traunstein – Der SB Chiemgau hat in der Fußball-Landesliga Südost den letzten Platz verlassen: Im Heimspiel gegen den weiterhin ungeschlagenen Tabellenzweiten TuS Holzkirchen erkämpften sich die Traunsteiner vor 200 Zuschauern im Jakob-Schaumaier-Sportpark ein 2:2. Es ist das zweite Unentschieden der Saison für den SBC, den ja ab Montag Jochen Reil übernimmt.

Auf der Bank Platz genommen hat gegen Holzkirchen aber noch einmal SBC-Abteilungsleiter Uli Habl, der sich aber auch schon mit Reil abstimmte. Der Interimscoach freute sich über die Steigerung seiner Mannschaft. „Wir haben unter der Woche einiges aufarbeiten können. Die Mannschaft hat das verstanden und gut umgesetzt. Auf dieser Leistung können wir jetzt aufbauen.“

Verletzung beim Aufwärmen

Die Heimelf war die ersten 25 Minuten spielbestimmend, vom Favoriten war in dieser Zeit praktisch nichts zu sehen. Dabei mussten die Traunsteiner schon beim Aufwärmen wieder eine Hiobsbotschaft hinnehmen: Waldemar Daniel musste wegen einer Adduktorenverletzung kurzfristig passen. Auch Jakob Warweg, der sich unter der Woche im Training verletzte, und Markus Unterhuber (ebenfalls verletzungsbedingt) waren nicht dabei. Michael Angerer musste mit Leistenproblemen nach 69 Minuten raus. Zudem fehlte erneut Torwart Marko Kao (Urlaub).

Lesen Sie auch: Potenzielle Elfinger-Nachfolger bei Traunsteins 0:1 schon im Stadion

Doch der SB Chiemgau ließ sich davon nicht aus der Spur bringen und legte stark los. Die Abwehr stand in den ersten 45 Minuten sehr sicher und auch nach vorne gab’s diesmal einige gute Ansätze. Kenan Smajlovic testete nach zehn Minuten erstmals Gäste-Tormann Benedikt Zeisel. Letzterer wehrte den Ball stark ab, den Nachschuss setzte Kurt Weixler links am Kasten vorbei.

Weixler per Kopf zur Führung

Weixler sorgte dann auch für die Führung: Holzkirchen bekam das Leder nach einer Traunsteiner Ecke von Kapitän Maximilian Probst nicht aus der Gefahrenzone. Namik Helic schoss, sein Versuch wurde noch abgeblockt. Kurt Weixler stand goldrichtig und köpfte ein.

Nach dem Wechsel drückten die Gäste dann aufs Gas. Der SB Chiemgau war rund 15 Minuten unsortiert – und diese Phase nutzte Holzkirchen, um den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen. Zunächst erzielte Benedikt Löhnert nach einem schnellen Vorstoß den Ausgleich (60.). Vier Minuten später erzielte der eingewechselte Stefan Lechner die Führung. In der 68. Minute hätte der Tabellenzweite den Deckel drauf machen können, doch der Pfosten rettete nach einem Freistoß von Alexander Zetterer.

Auch das zweite Tor per Kopfball

Doch die Traunsteiner kamen zurück ins Spiel und legten dabei Kampf und Leidenschaft an den Tag. Dennoch hatten die Traunsteiner nochmals Glück, als Lechner den Ball an den Pfosten setzte (79.). Die Heimelf glaubte weiter an ihre Chance und wurde dafür belohnt: Nach einer tollen Flanke von Hrvoic köpfte Weixler zum Ausgleich ein.

SB Chiemgau Traunstein: Thomas Unterhuber, Angerer (ab 69. Opara), Dressl (ab 57. Petzka), Gorzel, Probst (ab 89. Larisch), Finkenthei, Weixler, Knauer, Helic, Smajlovic (ab 69. Hrvoic), Wallisch.

Schiedsrichter: Holtmann (SV Herbern).

Zuschauer: 200.

Tore: 1:0 Weixler (38.), 1:1 Löhnert (60.), 1:2 Lechner (64.), 2:2 Weixler (81.). (bst)

Mehr zum Thema

Kommentare