Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bei der Volleyball-EM

Mit dem Mühldorfer Johannes Tille im Nationalteam: Deutschland bereits im Achtelfinale

Der Mühldorfer Johannes Tille (vorne) ist mit der deutschen Nationalmannschaft bereits für das Achtelfinale der Volleyball-Europameisterschaft qualifiziert.
+
Der Mühldorfer Johannes Tille (vorne) ist mit der deutschen Nationalmannschaft bereits für das Achtelfinale der Volleyball-Europameisterschaft qualifiziert.
  • VonLeon Simeth
    schließen

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft spielt aktuell bei der Europameisterschaft in Estland. Mit dabei ist der Mühldorfer Johannes Tille, der seit 2018 beim TSV Herrsching in der ersten Bundesliga spielt.

Tallinn – Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft mit dem Mühldorfer Johannes Tille im Team hat sich mit den Siegen gegen Kroatien, Estland (beide 3:0) und Lettland (3:1) bereits vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert. „Es war unser Plan, die Spiele – abgesehen von Frankreich – alle mit 3:0 zu gewinnen, da wir die Punkte für die Weltrangliste brauchen. Daher tut der eine Satzverlust doch ein wenig weh“, erklärt Tille.

Freude bei der deutschen Mannschaft im Spiel gegen Lettland: Johannes Tille, Linus Weber (20), Julian Zenger und Florian Krage bejubeln einen Punktgewinn.

Nur gegen Frankreich verloren

Lediglich gegen den Olympiasieger aus Frankreich mussten sich die deutsche Auswahl mit 1:3 geschlagen geben. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Es war keinesfalls so, dass wir chancenlos waren. Mit der Niederlage gegen den Olympiasieger können wir natürlich leben“, lobt der 24-Jährige sein Team.

Am Donnerstag gegen die Slowakei

Am Donnerstag um 16 Uhr steht die letzte Vorrundenpartie gegen die Mannschaft aus der Slowakei auf dem Programm. „Wir wollen das Spiel gewinnen. Am besten wieder mit 3:0“, gibt Tille vor. Die bisherige Leistung der Deutschen kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Als Favorit sieht der Mühldorfer sich und seine Mitspieler aber nicht: „Unser Ziel war und ist das Viertelfinale. Ab da schauen wir, was drin ist. Die Stimmung in der Mannschaft ist richtig gut und wir spielen super Volleyball, aber das machen die anderen Nationen auch.“

Kommentare