Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Grünthal heute in Bischofswiesen zu Gast

Mindestens ein Punkt

Gelingen dem FC Grünthal endlich einmal zwei Siege hintereinander? Diese Frage stellen sich die Fans des Fußball-Bezirksligisten, wenn der FC Grünthal am letzten Spieltag vor der Winterpause die weite Reise zum Mitkonkurrenten aus Bischofswiesen antreten muss. Anpfiff der Partie ist am heutigen Samstag um 14.30 Uhr im Riederherrnstadion in Bischofswiesen. Dabei müssen sich die Grünthaler darauf einstellen, dass die Partie wohl auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen wird.

Beide Teams haben 16 Punkte auf dem Konto und belegen einen Abstiegsplatz. Der FC Grünthal liegt dank der besseren Tordifferenz mit Platz 14 einen Rang vor dem FC Bischofswiesen. In der Vorrunde zog der FC Grünthal mit 2:3 den Kürzeren und bescherte den Bischofswiesenern damals die ersten Punkte der Saison. Zuhause ist die Elf von Coach Michael Brandner aber durchaus stark einzuschätzen. Zum einen holte sie elf ihrer 16 Punkte vor heimischem Publikum, zum anderen ist sie zwangsläufig an den eigenen Kunstrasen gewöhnt.

Die Auswärtsbilanz des FC Grünthal hingegen ist mit vier mageren Punkten äußerst schlecht. Kein Team der Bezirksliga Ost hat in der Fremde weniger gepunktet als der FC Grünthal. Um in der Frühjahrsrunde weiter gute Karten im Abstiegskampf zu haben, will man beim FC Bischofswiesen unbedingt punkten, am besten dreifach.

Dass die Grünthaler Mannschaft mit Druck umgehen kann, bewies sie in der Vorwoche gegen den SV Nußdorf. In einer überlegen geführten Partie behielt sie die Punkte in Grünthal und ist nun wieder auf Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen.

Die letzte Trainingswoche musste die Mannschaft allerdings ohne ihren beruflich verhinderten Trainer Harald Mandl auskommen. Jedoch sorgte Co-Trainer Georg Linner für intensive Trainingseinheiten und bereitete die Mannschaft gut auf das wichtige Duell vor. Verzichten muss Mandl auf die beruflich verhinderten Josef Mayer und Michael Lochner. Fraglich ist noch der Einsatz von Pirmin Hornig, der mit einer Reizung im Knie zu kämpfen hat. hsc

Kommentare