Junge Schnaitseer Reiterin war gut in Form

Michelle Behn mit zwei Saisonsiegen

Michelle Behn mit ihrem Pferd "Winny" nach dem Turniersieg in Töging.
+
Michelle Behn mit ihrem Pferd "Winny" nach dem Turniersieg in Töging.

Eine sehr erfolgreiche Reitsaison ging für die junge Michelle Behn aus Schnaitsee mit dem Sieg beim Turnier in Töging erfreulich zu Ende. Seit ihrem dritten Lebensjahr sitzt die 15-jährige ambitionierte Reiterin bereits im Sattel.

Sie ist seither eine begeisterte Reiterin und ihr Trainingsfleiß und ihre Freude am Reiten wurde heuer mit mehreren Spitzenplätzen bei Reiterwettbewerben belohnt.

Vor dem Sieg beim Dressurturnier zum Abschluss der Saison in Töging, konnte sie bereits in Unterneukirchen mit der sehr guten Wertungsnote 8,0 gewinnen. In Pertenstein und in Seeon errang sie jeweils den dritten Platz und beim sehr schweren Turnier der E-Dressur belegte sie in Hart bei Mühldorf den achten Platz.

Behn reitet die 23-jährige Hannoveranerstute "Winny". "Wir haben ,Winny' seit ihrem sechsten Lebensmonat in unserem Besitz. Ihr Vaterhengst ist ,Wenzel 1', die Mutter von ,Shogun XX'. Die XX stehen dabei für englisches Vollblut. Wir haben sie aus Buchholz bei Hamburg im August 1992 zu uns nach Schnaitsee geholt. Für ihre 23 Jahre ist sie sehr fit. Gerne benimmt sie sich wie ein Jungspund, ist dabei aber nie aggressiv oder gar gefährdend", erklärt Vater Walter Behn stolz nach dem Sieg in Töging.

Jetzt laufen die Vorbereitungen bereits intensiv für die neue Saison 2016. "Es muss intensiv über den Winter trainiert werden, um weiter erfolgreich bei den Turnieren dabei sein zu können", freut sich die junge Sportlerin. Das Training wird auf dem Reit- und Ausbildungshof von Theresia Osl in Reith bei Kraiburg absolviert. Dort herrschen ideale Bedingungen um Pferd und Reiter optimal vorzubereiten", so Behn, der die Betreuung sehr lobt. uk

Kommentare