AUTOMOBILSLALOM

Michael Dandl auf dem Siegerpodest

Traditionell organisiert die Veranstaltergemeinschaft MC-Neuhausen München/MSC 12 München das südbayerische Finale im Automobilslalom.

Die Doppelveranstaltung war mit Wertung zur Münchner Slalommeisterschaft, Oberlandrunden-Slalommeisterschaft, südbayerischen ADAC-Clubsport-Slalom-Meisterschaft und zur südbayerischen ADAC-Clubsport-Slalom-Trophäe. Austragungsort des Slaloms war der Besucherparkplatz der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim.

Das Farben-Hoegner-Slalom-Team der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim war hier mit vier Piloten erfolgreich am Start. Insgesamt waren 91 Teilnehmer angemeldet; 44 davon in der Gruppe der serienmäßigen Fahrzeuge, in der auch das Rosenheimer Team antrat.

Im ersten Durchgang gab Michael Dandl dem VW Polo der RGR kräftig die Sporen und belegte in der Zeitenaddition den dritten Rang. Hier waren nur der Neuhausener Simon Spät und der Wasserburger Christian Gron schneller unterwegs. RGR-Pilot Christian Tusch folgte auf Rang fünf, die Clubkollegen Julian Wagner und Andreas Heppel belegten die Plätze acht und neun.

Beim zweiten Rennen der Doppelveranstaltung und besseren äußeren Bedingungen war Michael Dandl ebenfalls stark und fehlerfrei unterwegs – am Ende gab es abermals Rang drei für ihn. Die Mitwettbewerber Simon Spät und Christian Gron tauschten in dieser Wertung die Plätze und der Wasserburger siegte. Christian Tusch gelangen wieder schnelle, fehler freie Fahrten, was Platz sechs bedeutete. Julian Wagner und Andreas Heppel belegten die Klassenplätze sieben und acht. biwi

Kommentare