FUSSBALL-KREISKLASSEN

TuS Mettenheim und der FC Mühldorf gehen auf Reisen

SV Tüßling - TuS Mettenheim, Samstag, 18 Uhr, in Teising. Vier Punkte holte der TuS Mettenheim von Gründonnerstag bis Ostermontag und sie konnten damit den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen auf sieben Punkte verkürzen. SV Oberbergkirchen – SV Unterneukirchen, Sonntag, 15 Uhr. Undiszipliniertheiten, dies dürfen sich die Oberbergkirchener Spieler nicht mehr leisten, möchte man ohne Relegationspiele die Klasse erhalten.

Kreisklasse Gruppe 3

Tüßling war am Osterwochenende spielfrei und konnte am Palmsonntag in Unterneukirchen nur einen Punkt holen. Damit dürfte für sie der Zug auf Platz eins oder zwei abgefahren sein, denn der Abstand zum Zweiten Mühldorf beträgt für sie bereits zehn Punkte. Mettenheim konnte im Nachholspiel gegen Unterneukirchen drei Punkte holen und schaffte zu Hause gegen den TSV Winhöring nur einen Zähler. Bei vernünftiger Chancenverwertung wären sogar drei drin gewesen. Jetzt gilt bei den Mettenheimern nicht die Köpfe hängen zu lassen und versuchen das Unmögliche noch möglich zu machen. Sie müssen nur zur Kenntnis nehmen, dass auf der anderen Seite des Platzes ebenfalls eine Mannschaft steht die ihr vorgegebenes Saisonziel nicht erreichen wird.

Am Palmsonntag gegen Pleiskirchen schenkten sie zwei Punkte wegen eines Foulelfmeters und einer Gelb-Roten Karte her. Eine Woche später in Reischach dieselbe Situation nur diesmal fuhr man am Schluss ohne Punkt nach Hause. Die Gäste am Sonntag, die nach Aubenham kommen, stehen derzeit mit drei Punkten Vorsprung auf die Hausherren, auf einem Nichtabstiegsplatz. Das Ziel der Folger-Truppe muss es sein, dass sie die Punkte auf ihrer Habenseite verbuchen können. Bei einer Niederlage würde der Druck auf die Oberbergkirchener Mannschaft noch schwerer lasten, denn am darauffolgenden Spieltag wären sie spielfrei.

SV Erlbach II - FC Mühldorf, Sonntag, 17 Uhr.Mit zwei Siegen, die viele Fußballexperten dem FC Mühldorf nicht zugetraut hätten, sind die Kreisstädter in die Frühjahrsrunde gestartet. Am Sonntag müssen sie in Erlbach drei weitere Punkte nachlegen, wenn sie dem TSV Neuötting auf den Fersen bleiben und zum SV Tüßling den Vorsprung nicht verkleinern möchten. Trainer Herbert Vorwallner wird wieder auf die Mannschaft setzen, die in den ersten beiden Spielen sechs Punkt eingefahren hat. Erlbach II ist derzeit schwer einzuschätzen, das erste Spiel nach der Winterpause gewannen sie in Winhöring, an Ostern legte ihnen der Tabellenführer vier „Eier“ ins Netz. Wenn der FC Mühldorf dieselbe Spielweise an den Tag legt wie bei den bisherigen Partien, dann dürfen sie mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten können.

Kreisklasse Gruppe 2

ASV Rott/Inn - TV Kraiburg/Inn, Samstag, 15 Uhr. Mit dem 4:0-Sieg am Ostermontag konnte der TV Kraiburg und der DJK SV Griesstätt, sie haben den ersten Abstiegsrelegationsplatz inne, einen Zehn-Punkte-Vorsprung legen. Der Gegner vom Samstag, der ASV Rott, steht einen Tabellenplatz und drei Punkte Vorsprung zu den Gästen besser da. Vor der Saison galt der ASV Rott zu einem der drei Aufstiegskandidaten, doch die Mannschaft blieb, trotz nur vier Punkte Rückstand zu Tabellenplatz zwei, vieles schuldig. Kraiburg kann jetzt etwas befreiter aufspielen und hätte sogar die Möglichkeit, bei einem Sieg den ASV Rott aufgrund des Torverhältnisses zu überholen.

Beide Mannschaften werden versuchen, dass sie die Punkte einfahren und somit dürfen sich die Zuschauer auf spannende 90 Minuten freuen. tf

Kommentare