Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bei der bayerischen Meisterschaft

Meistertitel für den Mühldorfer Turner Leo Kühl

Leo Kühl holte sich an drei der sechs Turngeräte den Sieg.
+
Leo Kühl holte sich an drei der sechs Turngeräte den Sieg.

Die ersten bayerischen Meisterschaften im Turnen haben nach einer langen Pause wieder stattgefunden. Der Mühldorfer Leo Kühl sicherte sich dabei einen Meistertitel.

Pfuhl – Nach einer langen Pause haben bei den Turnern wieder Wettkämpfe unter normalen Bedingungen stattgefunden. Im Sportzentrum Pfuhl konnten Leo und Moritz Kühl sowie Johannes Zettl vor Publikum an die Turngeräte gehen und um den bayerischen Meistertitel kämpfen.

Platz zehn für Zettl

In der Altersklasse der achtjährigen Nachwuchsturner startete Johannes Zettl erstmals bei einer Meisterschaft im Kunstturnen. An den Geräten zeigte er sein erlerntes Können mit großem Einsatz. Am Turnpilz klappte sein Vortrag nicht wunschgemäß, was sich auch bei der Bewertung vom Kampfgericht widerspiegelte. Folglich war der zehnte Platz im Mehrkampf nicht ganz zufriedenstellend. Zwei hervorragenden Wettkampfsprünge und die Bestnoten aller Teilnehmer zeigte Johannes Zettl am Sprung.

In der Altersklasse 13/14 hatte Moritz Kühl Pech bei seiner Bodenkür. Beim Absprung nach einem Salto verdrehte er sich das Sprunggelenk und musste den Wettkampf verlet- zungsbedingt beenden.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Mehr Glück hingegen hatte sein Bruder Leo Kühl bei der bayerischen Meisterschaft in der Altersklasse 15/16. Am Vorabend startete Leo Kühl noch in der 2. Bundesliga im Team Exquisa Oberbayern mit einem Sieg gegen TG Hanauerland. Hervorragende Leistungen zeigte Kühl dann bei den Titelkämpfen an den sechs Turngeräten. Platz drei im Mehrkampf, Platz eins mit der Mannschaft und zweimal Gold am Pauschenpferd und an den Ringen konnten sich sehen lassen. Somit war der Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen für den jungen Kunstturner Leo Kühl vom TSV Mühldorf mehr als erfolgreich.re

Mehr zum Thema

Kommentare