Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gesamtsieg bei der belgischen Rundfahrt

Mehrfach-Sieg für Team Auto Eder: Raublinger Nachwuchs-Radsportler gewinnen jede Wertung

Die Fahrer des Teams Auto Eder siegten in allen Wertungen.
+
Die Fahrer des Teams Auto Eder siegten in allen Wertungen.

In der Gesamtwertung vorne, Siege in der Nachwuchs-, Sprint und Bergwertung. Die Fahrer des Nachwuchs Teams Auto Eder Bayern räumten bei der belgischen Rundfahrt alles ab.

Auf Platz eins in der Gesamtwertung und Siege aller Trikots der Rundfahrt – besser hätte die belgische Rundfahrt Aubel-Thimister-Stavelot für das Team Auto Eder Bayern nicht laufen können. Seit Jahren ist diese ein fester Bestandteil im internationalen Rennkalender der Junioren. Auch bei der diesjährigen 55. Austragung war die dreitägige Rundfahrt hochkarätig besetzt.

Lesen Sie auch: Team Auto Eder triumphiert bei der Junioren-Tour de France (Plus-Artikel OVB-Online)

Mit hohen Erwartungen gingen die Auto-Eder-Fahrer an den Start der Rundfahrt mit dem Ziel, die Gesamtwertung zu gewinnen und dem Rennen seinen Stempel aufzudrücken. Die erste Etappe sorgte mit seinen 98 Kilometer auf hügeligem Terrain schon für ein erstes Kräftemessen. Mit starken Leistungen konnten sich Daniel Scharg und Macro Schrettl jeweils genügend Punkte sichern, sodass Schrag im Sprinttrikot und Schrettl im Bergtrikot auf die zweite Etappe ging.

Starke Leistung auf der zweiten Etappe

Emil Herzog beendete die Etappe auf Rang zwei und konnte somit auch ins Nachwuchstrikot fahren. Am zweiten Tag stand für die Fahrer am Vormittag ein neun Kilometer langes Mannschaftszeitfahren auf dem Programm, bei welchem das Team Auto Eder seine Stärke eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte und sich mit elf Sekunden Vorsprung nicht nur den Etappensieg sichern, sondern auch einen neuen Streckenrekord setzen konnte. Zudem war nun Cian Uijtdebroeks der neue Führende in der Gesamtwertung.

Am Ende hatte das Team Auto Eder mit Cian Uijtdebroeks als Gesamtführenden, Emil Herzog im Nachwuchstrikot, Daniel Scharg im Sprinttrikot und Marco Schrettl im Bergtrikot, alle Wertungstrikots in den eigenen Reihen. „Alle unsere Fahrer zeigten tolle Leistungen und konnten somit verdient alle Wertungen mit nach Hause nehmen. Damit sind wir mehr als zufrieden“, freute sich Florian Wallner, der Sportliche Leiter des Teams. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare