Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mehrere Stockerlplätze für Brannenburg

Sieger in Innsbruck in der Schülerklasse A: Marinus Schatt.
+
Sieger in Innsbruck in der Schülerklasse A: Marinus Schatt.

Gleich zwei Wettkämpfe standen für die Brannenburger Triathlon-Jugend auf dem Programm: der Crosstriathlon in Innsbruck und der triathlon.de-Cup an der Ruderregatta in Oberschleißheim.

Der Crosstriathlon in Innsbruck war äußerst anspruchsvoll, ganz besonders die Lauf- und Radstrecken, die jeweils über einen sehr steilen Anstieg führten, bei denen die Triathleten viel Zeit verlieren oder gewinnen konnten. Die zusätzlich ungewöhnlich hohe Hitze an diesem Tag machte den Wettkampf schließlich zur richtigen Herausforderung.

Aber die Triathleten des TSV Brannenburg bewiesen, dass sie auch mit schwierigen Bedingungen sehr gut zurechtkommen. Bei den Schülerinnen E konnte sich Anita Blersch den Sieg holen. Katharina Obermair bewies wiederum ihre Stärke und wurde nach schneller Rad- und Laufzeit in ihrer gut besetzten Klasse Schülerinnen D Zweite. Corbinian Maier belegte in der gleichen Klasse den dritten Platz.

Bei den Schülern B männlich sicherte sich Julius Schäfer mit der Rad-Bestzeit den zweiten Platz. Bei den Schülern A männlich kamen gleich zwei Triathleten vom TSV Brannenburg auf das Podest: Marinus Schatt, mit einer die ganze Klasse überragenden Radzeit auf den ersten und Constantin Schäfer auf den zweiten Platz, den er sich insbesondere auch durch starkes Radfahren sicherte.

Bei der Jugend männlich lief Simon Schebrak als starker Dritter ins Ziel.

Nicht weniger erfolgreich waren die Triathleten, die sich für Oberschleißheim entschieden haben. Dieser Wettkampf fand im Rahmen des oberbayerischen Kids Cups statt und war in ein großes Triathlon Rahmenprogramm mit Wettkämpfen der Regionalliga Bayern und der Olympia-Distanz eingebettet. In den Klassen Schüler D/B fand aufgrund der niedrigen Wassertemperaturen statt eines Triathlons ein Duathlon statt. Das hieß für die Teilnehmer: Laufen, Radfahren und nochmals Laufen. Sina Hanel in Schülerinnen C und Sarah Walter in Schülerinnen B zeigten einmal mehr mit jeweils einem zweiten Platz, dass sie beide eine starke Saison hinlegen. Annika Hanel platzierte sich hinter ihrer Teamkollegin Sarah auf dem dritten Platz.

Auch bei der Jugend B, bei der das Schwimmen trotz des kalten Wassers durchgeführt wurde, konnten sich Brannenburger Triathleten auf dem Siegerpodest platzieren: Valentin Hofmann und Xenia John wurden mit durchgehend guten Leistungen in allen drei Disziplinen jeweils Zweite. Vincent Hofmann setzte sich bei den Junioren beim Schwimmen durch und kam als Erster aus dem Wasser. Allerdings konnte er seinen Vorsprung durch Schwierigkeiten in der Wechselzone nicht halten und wurde schließlich Zweiter. Laura Werner komplettierte die Erfolge und mussten sich bei den Junioren weiblich nur von einer Teilnehmerin geschlagen geben. th

Kommentare