Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mehrere Stockerlplätze

Daniel Debertinlieferte starke Leistungen ab.

Radstadt/Munster – Das Raublinger Projekt-Radsportteam corratec & friends war bei Rennen in Österreich und Frankreich am Start.

Daniel Debertin und Ben Witt waren bei der Sechs-Tage-Etappenfahrt in Ossiach. Debertin konnte dreimal auf Platz zwei und einmal auf Platz drei fahren. Im Gesamtklassement der Rundfahrt gelang so dann auch der dritte Platz für den Neueinsteiger im Team.

Für Debertin und Witt ging es dann gleich weiter nach Radstadt, wo sie mit Julia Deuerlein und Martin Reisner bei der bereits 26. Auflage des traditionsreichen Amade-Radmarathon starteten. Debertin stand gleich zweimal auf dem Stockerl. Mit 0,01 Sekunden hinter dem Sieger belegte er den zweiten Gesamtrang. Gemeinsam mit Ben Witt (Platz acht) und Martin Reisner (Platz zehn) gab es dann auch noch den zweiten Rang in der Teamwertung, nur knapp geschlagen vom Team Baier aus Landshut. Ein dritter Podiumsplatz gelang Julia Deuerlein auf der kurzen Strecke, nachdem sie bereits davor beim Imster Radmarathon erfolgreich war und siegte.

Beim Les Marcaires Cyclosportive in Munster (Frankreich) waren die belgischen Neuzugänge Frederic Glorieux und Bob Michels zusammen mit Isabell und Florian Vogel sowie Andreas Schmoll am Start. Gloreux und Isabell Vogel belegten in der Einzelwertung jeweils den zweiten Platz, den Sieg gab es in der Teamwertung, wo fünf Starter gezählt werden. Das Team corratec & friends durfte den Sieg vor 23 angetretenen Teams feiern. Michels fuhr von Beginn an in der Spitze das Rennens, seine Leistung wurde mit Gesamtplatz zehn und Platz vier in seiner Kategorie belohnt. re

Kommentare