Maximalausbeute für den DEC Inzell

Der DEC Inzell hat in der Eishockey-Bezirksliga das erste Wochenende im neuen Jahr mit der maximalen Ausbeute von sechs Punkten abgeschlossen.

Im Heimspiel gegen den EV Aich und im Lokalderby beim EV Berchtesgaden gab es jeweils einen 5:3-Erfolg.

Gegen den EV Aich gingen die Hausherren zunächst durch Torjäger Kresimir Schildhabel mit 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleich erzielte Michael Eberlein 42 Sekunden vor der ersten Drittelpause das 2:1. Im zweiten Drittel fiel das 3:1 durch Kapitän Sebastian Schwabl. Die Gäste blieben allerdings am Puck und kamen im Schlussdrittel zum 3:3-Ausgleich. Danach sorgte Schildhabel für die neuerliche Führung und wenige Sekunden vor der Schlusssirene traf Florian Wehle zum 5:3.

Keine einfache Angelegenheit war für die Truppe von Trainer Thomas Schwabl das Lokalderby beim EV Berchtesgaden. Erst Michael Eberlein erlöste sein Team mit dem fünften Tor wenige Sekunden vor dem Spielende, als er den Puck im verwaisten Tor der Gastgeber unterbrachte. Berchtesgaden lag sogar mit 2:0 vorne, ehe Thomas Plenk erstmals für Inzell traf. Eberlein und Schildhabel drehten dann das Spiel, ehe die Hausherren noch einmal egalisierten. Plenk erzielte dann aber das 4:3 für den DEC. shu

Kommentare