Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die Hüfte lässt nicht mehr viel zu

Markus Grübl verlässt den Bayernliga-Absteiger TSV Wasserburg

Weg aus Wasserburg: Markus Grübl.
+
Weg aus Wasserburg: Markus Grübl.

Erst lies ein Oberarmbruch keine Einsätze mehr zu, dann waren es schwere Hüftprobleme. Markus Grübl konnte in der vergangenen Saison nur zehn Spiele bestreiten und verlässt nun Wasserburg.

Wasserburg – Gemeinsam mit Maxi Hain war Markus Grübl im Sommer 2019 aus Buchbach nach Wasserburg gekommen. Da die Corona-Saison jedoch erst lange nicht neu gestartet und dann abgebrochen wurde, konnte Grübl beim Fußball-Bayernligisten nicht von Anfang an wie gewünscht durchstarten. Auch ihn hatte der Wunsch nach großen Freitagabendspielen in die Altstadt geführt, die er mit alten Freunden und Weggefährten wie Hannes und Maxi Hain noch einmal erleben wollte – ansonsten hätten die Löwen einen Mann seiner Klasse wohl nur schwerlich bekommen können.

Lesen Sie auch: Trainingsauftakt bei den Wasserburger Löwen mit einem weiteren Neuzugang

„Es war schön, ein Teil der Wasserburger Löwen gewesen zu sein“

„Auch wenn ich leider nicht so viel mithelfen konnte, wie ich und auch der Verein gehofft hatten, war es schön, ein Teil der Wasserburger Löwen gewesen zu sein. Mit meinen Mitspielern hat es mir immer Spaß gemacht und ich werde die Kabine auf jeden Fall vermissen. Ich werde in der neuen Saison sicher als Zuschauer und Fan vorbeikommen und wünsche den Löwen alles Gute für die Zukunft“, verabschiedet sich Grübl aus der Innstadt.

Gestählt aus acht Regionalliga-Saisons in Buchbach war Grübl einer der besten Rechtsverteidiger im bayerischen Amateurfußball. Zu Saisonbeginn 2021/22 war er es, der die Innstädter oft mit seiner Qualität und der Energie, die er der Mannschaft gab, am Leben hielt. Als sich Grübl Ende August 2021 in Landsberg den Oberarm brach, hatten die Löwen ein Problem, das sie nicht lösen konnten. Nach der Winterpause hoffte ganz Wasserburg auf sein Comeback, doch langwierige Hüftprobleme ließen dieses nie zu, weshalb der 32-Jährige am Ende nur zehn Ligaspiele bestreiten konnte.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Verabschiedung am ersten Heimspieltag

„Markus Grübl war ein überragender Spieler. Ich bin froh, dass wir so einen Mann – wenn auch nur für kurze Zeit – bei uns in Wasserburg hatten. Er ist in der Altstadt immer herzlich willkommen“, so Abteilungsleiter Kevin Klammer. Grübl wird am ersten Heimspieltag der neuen Saison seiner Karriere entsprechend verabschiedet.jah