Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Die letzten Rennen absolviert

Marie Schlittenbauer und Benedikt Punz gewinnen Ziener Kids-Cross Cup

Marie Schlittenbauer gewann die Gesamtwertung der Mädchen.
+
Marie Schlittenbauer gewann die Gesamtwertung der Mädchen.
  • VonHorst Schmid
    schließen

Die letzten beiden Rennen um den „Ziener U12 Kids-Cross Cup“ fanden im Bayerischen Wald statt. Die Inngauer Kids zeigten dabei ihre Klasse und dominierten den Wettbewerb.

Mitterfirmiansreut – Die letzten zwei Rennen um den „Ziener U12 Kids-Cross Cup“ der DSV Region 5 (Chiemgau, Inngau, Bayerwald, Bayern Nord) sind vom Skiverband Frankenjura in Mitterfirmiansreut im Bayerischen Wald ausgetragen worden. Auf dem Programm standen dabei je ein Race-Cross und ein Slalom-Cross in zwei Durchgängen. Dabei galt es für den heimischen Skinachwuchs, sich über gute Platzierungen in der Gesamtwertung für den Deutschen Schülercup U12 zu qualifizieren, der vom 11. bis 13. März am Götschen beziehungsweise am Jenner stattfinden wird.

Inngauer dominieren

Die Inngauer Kids behielten dabei gegenüber den Chiemgauern hinsichtlich der Podestplätze wie auch der DSC-Qualifikation zahlenmäßig leicht die Oberhand,. Beim Race-Cross war Leni Lux vom SV Nußdorf die Schnellste vor Marie Schlittenbauer vom SC Aising-Pang und Eva Maria Walch vom SK Berchtesgaden. Antonia Schmid (SC Rosenheim) wurde Fünfte und Theresa März (SC Aising-Pang) Siebte. Bei den Buben gewann Benedikt Punz vom WSV Königssee vor Jannis Ilse vom SC Auerbach und Mateo Macherey vom SC Aising-Pang. Benjamin Huber (SC Aising-Pang) und Zeno Rumpfinger (WSV Oberaudorf) folgten auf den Rängen vier und fünf.

Im Slalom-Cross war dann Walch die Schnellste vor Schlittenbauer und Lux. März, Anna Dettendorfer (SV Nußdorf) und Schmid kamen auf den Plätzen vier bis sechs ins Ziel. Punz war bei den Buben erneut der Beste vor Huber und Elias Rieser vom WSV Bischofswiesen. Ilse und Macherey landeten auf den Plätzen vier und sechs. Schlittenbauer gewann am Ende die Ziener Gesamtwertung der Region 5 bei den Mädchen mit 700 Punkten vor Walch (565) und Lux (520). Bei den Buben erreichte Punz 720 von den 800 möglichen Punkten. Auf den Rängen zwei und drei folgten Huber (530) und Macherey (470).

Leni Lux gewann das Race-Cross und wurde Dritte in der Ziener Gesamtwertung.

Acht besten sind qualifiziert

Für den DSC U12 haben sich aus der Region 5 laut DSV Reglement die jeweils besten acht Mädchen und Buben qualifiziert. Es sind dies neben den Podestplatzierten bei den Mädchen auch noch März, Nina Ludwig (BSC Surheim), Amy Ritsch (WSV Königssee), Eva Fegg (WSV Bischofswiesen) und Dettendorfer auf den Plätzen vier bis acht. Bei den Buben gelang die Quali auch noch Ilse, Rieser, Paul Peckmann (WSV Oberaudorf), Raphael Anders (SC Rosenheim) und Anton Rehe (SC Aising-Pang) auf den Gesamtplätzen vier bis acht. Neben diesen 16 Aktiven mit persönlichem Startrecht stehen jedem Gau auch noch zwei Grundplätze zu, die gemäß Trainerentscheid vergeben werden.

Benjamin Huber wurde Zweiter in der Buben-Gesamtwertung.

Beim DSC U12 können sich die jeweils besten sechs Mädchen und Buben, wie auch das beste Gau-Team für das Felix-Neureuther-Camp qualifizieren, das am Ende der Saison sicherlich das Highlight für den deutschen U12-Skinachwuchs sein wird.

re