Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


EISHOCKEY-DEL

Manuel Kofler bleibt zwei weitere Jahre Co-Trainer bei den Nürnberg Ice Tigers

Manuel Kofler hat zwei weitere Jahre in Nürnberg unterschrieben.
+
Manuel Kofler hat zwei weitere Jahre in Nürnberg unterschrieben.

Der Ex-Rosenheimer Eishockeycoach Manuel Kofler bleibt den Nürnberg Ice Tigers als Co-Trainer erhalten. Die Franken und der 41-jährige Kolbermoorer konnten sich auf eine weitere Zusammenarbeit bis mindestens zum Ende der Saison 2022/23 einigen.

Nürnberg – Manuel Kofler ist seit 2019 Co-Trainer der Nürnberg Ice Tigers in der höchsten deutschen Eishockey-Liga DEL. Vor seinem Engagement in Nürnberg war der ehemalige Stürmer Cheftrainer der Starbulls Rosenheim. „Wir freuen uns sehr darüber, dass Manuel uns mindestens zwei weitere Jahre als Co-Trainer erhalten bleibt. Er ist jemand, der sich zu 100 Prozent mit den Ice Tigers und dem Standort Nürnberg identifiziert und den Ehrgeiz besitzt, das Team und sich selbst immer weiter zu verbessern“, sagte Ice Tigers-Geschäftsführer Wolfgang Gastner.

Kofler: „Ich fühle mich in Nürnberg sehr wohl“

Manuel Kofler zum Verbleib in Nürnberg: „Ich fühle mich in Nürnberg sehr wohl. Mein großer Dank geht an Wolfgang Gastner und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle, die trotz der schwierigen Voraussetzungen in der vergangenen Saison dafür gesorgt haben, dass wir uns in Ruhe auf die Arbeit auf dem Eis konzentrieren konnten.“re

Mehr zum Thema

Kommentare