LEICHTATHLETIK

Mannschaften sind in der Bayern-Elite

Manuel Riemer vom TSV Wasserburgsiegte im Weitsprung der Männer. Stuffer
+
Manuel Riemer vom TSV Wasserburgsiegte im Weitsprung der Männer. Stuffer

Beim Bayern-Cup und Jugend-Cup in Erding bewährten sich die regionalen Leichtathleten mit einer Gold- und einer Silbermedaille.

Erding –Im Bayern-Cup der Männer gewann der Großverein LG Stadtwerke München überlegen mit 72,5 Punkten und wurde damit bayerischer Meister vor der TS Herzogenaurach mit 59 Zählern. Seinen wertvollen Beitrag lieferte hier der Reitmehringer Lukas Koller für das Münchner Team im Diskus-Wettbewerb ab: Mit 55,00 Metern gewann er die Konkurrenz.

Vierter wurde das Männer-Team des TSV Wasserburg mit 51 Punkten knapp hinter dem LAC Quelle Fürth mit 53,5 Zählern. Der U20-Jugendliche Manuel Riemer feierte hier den Sieg im Weitsprung mit seinem neuen persönlichen Rekord von 6,85 Metern. Zweiter wurde im Kugelstoßen Robert Dippl mit 17,44 Metern. Willi Atzenberger sammelte die beiden dritten Ränge im Diskuswurf mit 39,26 Metern und im Speerwurf mit 53,11 Metern. Maximilian Kurzbuch spurtete über 110 Meter Hürden auf den dritten Rang mit 16,22 Sekunden und wurde Vierter im Hochsprung mit 1,90 Metern. Wertvolle Punkte sammelten auch Nils-Alexander Focke (100 Meter/11,61 Sekunden), Jonathan Neuhoff (400 Meter/54,76 Sekunden), Matthias Grasberger (5000 Meter/18:14,42 Minuten) und Maximilian Huber (800 Meter/2:22,11 Minuten). Die 4x100-Meter-Staffel spurtete mit Nils-Alexander Focke, Jonathan Neuhoff, Maximilian Kurzbuch und Matthias Grasberger nach 46,68 Sekunden ins Ziel.

Im Bayern-Cup der Frauen ging der Sieg an den LAC Quelle Fürth mit 59 Platzierungspunkten. Vizemeisterin wurde mit dem SWC Regensburg (2./54 Punkte) die Eiselfingerin Johanna Höcket staller. Die 25-Jährige wurde Zweite im Diskuswurf mit 40,47 Metern und im Kugelstoßen mit 12,47 Metern. Mit 37,46 Metern erreichte sie den dritten Rang im Speerwurf. Der TSV Wasserburg belegte den sechsten Platz bei den Frauen mit 38 Punkten. Den Weitsprung-Sieg eroberte Johanna Windmaier mit 5,47 Metern, Dritte wurde sie über 100 Meter Hürden mit 14,30 Sekunden. Im Hochsprung verbuchte Alisa Böhm den dritten Rang mit 1,63 Metern und schaffte 32,23 Meter im Speerwurf. Hinzu kamen viele Punkte von Isabel Röttger über 100 Meter (13,58 Sekunden), 400 Meter (61,89 Sekunden) und im Kugelstoßen (9,63 Meter) sowie von Daniela Weichselgartner (1500 Meter/5:36,80 Minuten) und Elisabeth Höcketstaller (Diskus/31,49 Meter). Die 4x100-Meter-Staffel kämpfte sich mit Alisa Böhm, Andrea Gablik, Amelie Schwaninger und Laura Neugebauer auf 52,99 Sekunden.

In der weiblichen Jugend U16 war das Team des TuS Bad Aibling der Pechvogel dieser Titelkämpfe, denn ausgerechnet die aussichtsreiche 4x100-Meter-Staffel blieb nach einem Wechselfehler ohne Punkte. Damit rutschen die 14- und 15-jährigen Aiblingerinnen von einem möglichen Medaillenplatz auf den siebten Rang mit 70 Zählern hinter der siegreichen LG Stadtwerke München mit 99 Punkten und dem TSV Vaterstetten (84). Ausgezeichnete Leistungen zeigten gleich mehrere TuS-Athletinnen: Martina Widhammer überraschte als Zweite im Diskuswurf mit 29,47 Metern und Fünfte im Kugelstoßen mit 9,70 Metern. Auf den zweiten Rang kämpfte sich auch Lisa Janisch über 80 Meter Hürden mit 12,31 Sekunden. Im Speerwurf erzielte sie 27,91 Meter. Im Weitsprung landete Eileen Bayer auf dem zweiten Platz mit 4,96 Metern und überquerte im Hochsprung 1,28 Meter. Punkte steuerten auch Laura Barnsteiner (100 Meter/ 13,59 Sekunden) und Lea Baumgartner (800 Meter/ 2:36,89 Minuten) bei. Elfter wurde hier der TSV Wasserburg: Ramona Forstner, Victoria Wimmer, Daniela Geiger, Anja Eggerl und Klara Huber lieferten ordentliche Leistungen ab.

In der weiblichen Jugend U20 wurde das Team des TSV Bad Endorf Meisterschafts-Sechster mit 31 Punkten hinter Sieger LG Stadtwerke München (62). Emily Teschner spurtete auf den zweiten Rang über 100 Meter Hürden mit 15,71 Sekunden. Zweite wurde auch Melina Deutscher im Kugelstoßen mit 11,17 Metern sowie Dritte im Speerwurf mit 32,15 Metern. Michaela Gegenfurtner, Carina Gegenfurtner, Franziska Schießl und Lucia Holderer komplettierten das Team. In der männlichen Jugend U20 wurde der TSV Bad Endorf Siebter: Jakob Plank war hier der erfolgreichste Endorfer als Kugelstoß-Dritter mit 11,60 Metern. Wertvolle Punkte lieferten auch Kilian Schlemer, Moritz von Kuk und Constantin Leutloff. Team-Siebter wurde der TSV Wasserburg in der männlichen Jugend U16: Die besten Resultate lieferten Kilian Drisga als Kugelstoß-Dritter mit 11,33 Metern, Lukas Falk über 800 Meter mit 2:15,41 Minuten (4.) und Lukas Neugebauer als Diskus-Vierter mit 29,89 Metern. Unersetzlich waren hier auch die Leistungen von Jonas Lambacher, Daniel Schwab und Malcom Dannhauer. stl

Kommentare