FUßBALL

Manager Plesche verlässt Pipinsried

Das kommt unerwartet und darf als Paukenschlag bezeichnet werden: Denn Manager Roman Plesche wird den FC Pipinsried, souveräner Spitzenreiter in der Bayernliga Süd, verlassen.

Der 32-Jährige, der aus dem Allgäu stammt und in München lebt, wurde vor dreieinhalb Jahren von FCP-Ikone Konrad Höß angeworben. Plesche stellte ein Team zusammen, dem in seinem ersten Jahr auf Anhieb der Aufstieg in die Regionalliga Bayern gelang, was der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte für den Klub aus dem Dach auer Hinterland ist. Nach dem Abstieg im vorigen Sommer steht nun die direkte Rückkehr bevor, denn der FC Pipinsried steht mit 19 Punkten Vorsprung auf Platz eins. Der Verein will den Posten wieder neu besetzen. Plesche steht mit einem anderen Verein in engem Kontakt, es soll sich dem Vernehmen nach um den Ligakonkurrenten TSV Schwaben Augsburg handeln. dme

Kommentare