Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Au am Inn

36. Stampfl-Berglauf: Maierhofer und Wimmer siegen

Spitzengruppe der Frauen mit Magdalena Mayerhofer, Juliane Wiedeburg und Verena Bachmayer.
+
Spitzengruppe der Frauen mit Magdalena Mayerhofer, Juliane Wiedeburg und Verena Bachmayer.

Au am Inn – Nach zweijähriger „Corona-Pause“ standen knapp 400 Teilnehmer auf der Starterliste des 36. Stampfl-Berglaufes.

Dass es letztlich zu nur 257 Läuferinnen und Läufern im Ziel reichte, lag zum einen an der immer noch nicht überstandenen Pandemie, zum anderen am kurzfristigen Wintereinbruch. Und dennoch ist dieser „kleine“ Berglauf der vom SC Haag ausgerichteten Veranstaltung gefragt wie kaum ein zweiter. Die nur 4,2 Kilometer lange Strecke lockt sowohl Hobbyläufer als auch Topathleten an. Und immer wieder jede Menge Zuschauer. Beim „Kultlauf“ vom Start am Inn hinauf zum „Stampfl-Schlössl“ am Trescherberg siegten diesmal bei Schneetreiben und nur drei Grad Celsius Magdalena Mayerhofer (TSV Mühldorf) und Gabriel Wimmer (Lauffeuer Chiemgau).

Vom Start weg Tempo gemacht

Vom Start weg legte einer ein Tempo vor, der nicht nur den Sieger von 2018, Josef Diensthuber, (TSV Reisch ach) überraschte. Gabriel Wimmer (Lauffeuer Chiemgau) läuft derzeit in Topform und traute sich von Anfang an zu, sich in die Siegerliste einzutragen. Er hielt das Tempo auch auf den steilsten Passagen hoch und gewann souverän in 15:38 Minuten.

Dem Zweitplatzierten Josef Diensthuber blieb nach seinen Siegen 2017 und 2018 nun schon zum fünften Mal der zweite Platz. In seinem Sog kämpfte sich sein Bruder Michael Diensthuber auf den dritten Gesamtplatz, der mit weiteren starken Vertretern des TSV Reischach für Aufsehen sorgte.

Auf der Strecke: Emanuel mit Vater Heinz Meier-Echtler (SC Haag).

Deutlich spannender als bei den Männern verlief das Rennen bei den Frauen. Noch auf dem Steilstück, gut einen Kilometer vor dem Ziel, hatten fünf Frauen die Möglichkeit, den Sieg davonzutragen. Den holte sich die noch Jugendliche Magdalena Mayerhofer (TSV Mühldorf) in 19:21 Minuten vor Juliane Wiedeburg (Lauffeuer Chiemgau, 19:40 Minute) und Verena Bachmayer vom ausrichtenden SC Haag in 19:46 Minuten.

Bei kaum einem Wettkampf, der grundsätzlich für Erwachsene ausgeschrieben ist, spielen Kinder eine derart gute Rolle wie beim Stampfl-Berglauf. Sie bezwingen die für sie recht lange Distanz jedoch spielend, weil sie bergan weniger Probleme als die älteren Teilnehmer haben. Der Jüngste war acht Jahre alt.

Josef Diensthuber (TSV Reischach) wurde diesmal Zweiter.

Schon die Startliste hat es verraten, dass der „Stampfl“ ein Familienlauf ist. Nicht nur für die vier „Glücksläufer“ oder die vier „Oppermanns“, sondern auch für das erfolgreichste Familientrio Xaver Holzinger (Erster Schüler, 22:08 Minuten), Marina Schenk (Erste W45, 22:29 Minuten) und Florian Holzinger (Erster M45, 17:28 Minuten).

Die Ergebnisse über 4,2 km/200 Höhenmeter, Schüler I weiblich: 1. Anita Blersch (TSV Brannenburg) 22:42, 2. Sonja Mayer (TSV Mühldorf) 22:57, 3. Mona Wollboldt (SC Haag) 29:04

Schüler I männlich: 1. Xaver Holzinger (SV Surberg) 22:08, 2. Alexander Huber (SV Aschau) 25:10, 3. Tim Oppermann (SC Haag) 25:25

Schüler II männlich: 1. Noah von der Heyden (Heinzinger electric) 21:30, 2. Zeno Mayerhofer (SC Haag) 22:56, 3. Ludwig Mayerhofer (SC Haag) 23:08

Jugend weiblich: 1. Magdalena Mayerhofer (TSV Mühldorf) 19:21, 2. Johann Naitzinger (SC Ainring) 20:30, 3. Lea Zerrer (SC Haag) 21:35

Frauen W20: 1. Verena Bachmayer (SC Haag) 19:46, 2. Amelie Hofbauer (PTSV Rosenheim) 20:14, 3. Kristina Schollerer (PTSV Rosenheim) 20:19

Frauen W30: 1. Juliane Wiedeburg (Lauffeuer Chiemgau) 19:40, 2. Ivana Gancheva (LG Sempt) 19:49, 3. Agnieszka Glomb (PTSV Rosenheim) 21:06

Frauen W35: 1. Johanna Oberauer (TSV Brannenburg) 21:34, 2. Anita Schweiger (LG Gendorf Wacker Burghausen) 24:22, 3. Anabel Nitzsche (VfL Muschenheim) 25:01

Frauen W40: 1. Anja Blersch (TSV branneburg) 23:51, 2. Yvonne Oppermann (SC Haag) 26:51, 3. Claudia Mailhammer (SV Schwindegg) 27:09

Frauen W45: 1. Marina Schenk (TSV Palling) 22:29, 2. Regina Wollboldt (SC Haag) 23:10, 3. Sabine Altenwegner (SC Haag) 24:38

Frauen W50: 1. Birgit Posselt (Lauffeuer Chiemgau) 20:38, 2. Heike Würfel (SV Schwindegg) 22:20, 3. Ursula Kleibel (PTSV Rosenheim) 23:14

Frauen W55: 1. Josefine Hobmaier (PTSV Rosenheim) 24:58, 2. Petra Pommer (DJK SV Oberndorf) 26:16, 3. Irmgard Maier (LC Bayern) 26:34

Frauen W60: 1. Manuela Tischler 25:39, 2. Dr. Sigrid Hutter 26:56 (beide LG Mettenheim)

Frauen W65: 1. Erna Nissl (TV Kraiburg) 30:26

Frauen W70: 1. Karin Rothenberger (PTSV Rosenheim) 32:15

Schüler I männlich: 1. Xaver Holzinger (SV Surberg) 22:08, 2. Alexander Huber (SV Aschau) 25:10, 3. Tim Oppermann (SC Haag) 25:25

Jugend männlich: Moritz Freyer (SC Ainring) 17:23, 2. Valentin Reger (DJK SV Oberndorf) 19:11, 3. Korbinian Kaduk (Äthiopien 1) 19:53

Männer M20: 1. Gabriel Wimmer (Lauffeuer Chiemgau)15:38, 2. Michael Diensthuber (TSV Reischach) 16:28, 3. Anian Rottmüller (TuS Bad Aibling) 16:39

Männer M30: 1. Danilo Reiche (LG Sempt) 16:47, 2. Maxi Kirmeier (Lauffeuer Chiemgau) 17:11, 3. Robert Kalusok (TSV Reischach) 18:12

Männer M35: 1. Florian Spötzl (PTSV Rosenheim) 16:32, 2. Michael Eder (PTSV Rosenheim) 16:44, 3. Ale xander Edenstrago 17:47

Männer M40: 1. Josef Diensthuber (TSV Reisch ach) 16:24, 2. Philip Mayrhofer (LG Sempt) 17:19, 3. Thomas Stadler (TSV Reischach) 18:06

Männer M45: 1. Florian Holzinger (TuS Feuchtwangen) 17:28, 2. Gerhard Troch (FTZ Leistungsteam Mühldorf) 19:19, 3. Wolfgang Hammerl (Team Erdinger Alkoholfrei) 19:40

Männer M50: 1. Heinrich Kindseder (LG Sempt) 18:49, 2. Andreas Fratzke (FTZ Leistungsteam Mühldorf) 20:39, 3. Boris Kirst (SC Haag) 21:05

Männer M55: 1. Josef Streicher (TSV Peißenberg) 18:58, 2. Hans Thaler (SC Haag) 20:19, 3. Ludwig Rossrucker (SC Haag) 21:38

Männer M60: 1. Reinmund Hobmaier (PTSV Rosenheim) 19:42, 2. Kai Holzhäuer (Team Jägermeister) 22:54, 3. Stephan Danhauser (Lauffeuer Chiemgau) 22:56

Männer M65: 1. Gerhard Seitz (SG Indersdorf) 23:00, 2. Adolf Holzheuer (LG Sempt) 29:54

Männer M70: 1. Wolfgang Roth (TSV Peißenberg) 26:58, 2. Hans-Peter Schaner (TSV Wasserburg) 31:16

Männer M75: 1. Hubert Essenko (Lauffeuer Chiemgau) 29:02, 2. Konrad Huber (SC Haag) 29:42