Magdalena Mayerhofer ist Vize-Meisterin

Moriz Haizinger vom TSV Mühldorfgewann Südbayern-Bronze über 800 Meter der männlichen Jugend U18, hier vor dem späteren Fünften Sebastian Witt vom VfL Waldkraiburg. Stuffer

Landkreis – Mit einer Silber- und einer Bronzemedaille überzeugten die Landkreis-Leichtathleten bei den südbayerischen Hallen-Meisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U18 am letzten Sonntag in München.

Um erste südbayerische Saison-Titel und Limits kämpften die besten Leichtathleten aus Oberbayern, Schwaben und Niederbayern in der Werner-von-Linde-Halle im Olympiapark. Der TSV Mühldorf war bei diesen Titelkämpfen der erfolgreichste Landkreis-Verein.

Im 3000-Meter-Lauf der weiblichen Jugend U18 feierte Magdalena Mayerhofer einen gelungenen Saison-Auftakt. Mit 10:49,26 Minuten zeigte sie eine gute Taktik und sicherte sich am Ende den begehrten südbayerischen Vize-Titel.

Am Ende musste sie sich diesmal nur der mitfavorisierten Bayern-Elite-Läuferin Anna Thaumiller von der SG Schönau mit 10:39,02 Minuten (1.) geschlagen geben. Sehr zufrieden zeigte sich Trainer Hubert Hornung auch mit dem Auftritt von Moriz Haizinger im 800-Meter-Rennen der männlichen Jugend U18. Bei seinem ersten Auftritt in dieser Altersklasse hatte er es diesmal sogar sehr schwer, zumal er nur in den schwächer eingestuften ersten Zeitlauf gelost wurde und er musste deshalb förmlich das Tempo im Alleingang gestalten.

Am Ende präsentierte sich der 15-Jährige mit einem starken Endspurt und überquerte nach ausgezeichneten 2:14,06 Minuten das Ziel. Seinen persönlichen Rekord steigerte er damit gleich um stolze 4,98 Sekunden und konnte damit sehr zufrieden sein.

Gold ging hier an Colin Klein vom TSV Penzberg mit 2:10,97 Minuten vor Marius Kroll von der LG Stadtwerke München mit 2:12,00 Minuten (2.). Mit Sebastian Witt vom VfL Waldkraiburg etablierte sich ein weiterer Landkreis-Läufer ganz weit vorne in dieser Disziplin: Mit 2:17,16 Minuten verbesserte er ebenfalls seine persönliche Bestzeit erheblich um ganze 7,03 Sekunden und wurde damit mit dem fünften Platz belohnt. Lange Zeit lag er sogar noch vor dem Mühldorfer im Rennen und verlor erst in der Endphase den Kontakt zur Spitze. Weitere Ergebnisse: Männliche Jugend U18: 200 Meter: 9. Jakob Rochlitz (VfL Waldkraiburg) 25,40. stl

Kommentare