SBR im Luftkampf unterlegen

Der 1:0-Führungstreffer für Holzkirchen durch einen Kopfball von Sekiraqa (11).  Ziegler
+
Der 1:0-Führungstreffer für Holzkirchen durch einen Kopfball von Sekiraqa (11). Ziegler

Nichts war es mit dem erhofften Punktgewinn: Am Wochenspieltag der Fußball-Landesliga Südost hat der SB/DJK Rosenheim sein Auswärtsspiel beim TuS Holzkirchen mit 1:3 verloren.

„Wir haben verdient verloren“, meinte SBR-Trainer Werner Wirkner. Sein Team hatte zwar in der Anfangsviertelstunde ein paar ordentliche Aktionen nach vorne und war nach dem Anschlusstreffer wieder ins Spiel zurückgekehrt – allerdings hatte man sich dazwischen zu oft und zu leicht überrumpeln lassen. „Letztlich war uns Holzkirchen aber in der Ballsicherheit und im Tempo voraus“, fasste Wirkner zusammen.

A-Junior Maxi Biegel machte seine Sache auf der rechten Seite, unterstützt von Christoph Börtschök, sehr ordentlich. „Wir sind mit einfachen und klaren Bällen nach vorne gekommen, das war schon wesentlich besser als beim Auftakt in Töging“, urteilte der SBR-Coach. Der letzte, entscheidende Pass beziehungsweise der Abschluss hätten dann aber nicht gepasst. Und das war der große Unterschied zu Holzkirchen, wie das 1:0 zeigte. Da setzten sich die Gastgeber auf der Seite bis nach vorne durch, die Flanke fand dann in Ljeotrim Sekiraqa in der Mitte einen Abnehmer, der das Kopfballduell für sich entschied und traf (19.). Auch das 0:2 resultierte aus einem verlorenen Kopfballduell im SBR-Strafraum, diesmal war Sebastian Hahn für Holzkirchen erfolgreich.

Kurz vor dem Pausenpfiff gab es dann aber den Hoffnungsschimmer: Youngster Biegel hatte bei einem seiner Vorstöße die Flanke geschlagen und Rückkehrer Christian Schnebinger per Volleyabnahme am langen Pfosten getroffen. Wirkner sah sein Team danach wieder im Aufwärtstrend und das Spiel fortan ausgeglichen. Fatih Eminoglu und Timi Sulimani hatten zwei Möglichkeiten ohne zum Erfolg zu kommen.

Das dritte Gegentor fiel dann erneut, als Holzkirchen schnell umschaltete und mit Tempo nach vorne ging - wieder traf Hahn und machte den Sack damit frühzeitig zu und die Gastgeber waren dem vierten Tor näher als der SBR dem Anschluss. „Dominic Zmugg hat da mehrmals sehr gut mitgespielt“, befand Wirkner, dessen Team nach zwei Spielen in der Fremde nun zweimal vor eigenem Publikum antreten darf.

SB/DJK Rosenheim: Zmugg, Biegel, Karayün, Christian Hofmann, Atilgan, Eyrainer, Schnebinger (ab 68. Sulimani), Börtschök (ab 68. Neumeier), Eminoglu, Florian Hofmann, Höhensteiger (ab 77. Wörndl).

Schiedsrichter:Rank (FC Eintracht München).

Zuschauer: 130.Tore: 1:0 Sekiraqa (19.), 2:0 Hahn (30.), 2:1 Schnebinger (42.), 3:1 Hahn (73.). tn

Kommentare