Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


IDM-MEETING IN DEN NIEDERLANDEN

Luca Grünwald ist wieder in Schlagdistanz: Der Waldkraiburger in Assen Sechster und Zweiter

Luca Grünwald hat mit zwei Punktefahrten in Assen in der Gesamtwertung Boden gutgemacht.
+
Luca Grünwald hat mit zwei Punktefahrten in Assen in der Gesamtwertung Boden gutgemacht.

Weitere wertvolle Punkte in der Gesamtwertung holte der Waldkraiburger Motorradrennfahrer Luca Grünwald mit seinem sechsten Platz beim vierten Lauf der IDM-Saison in Assen.

Assen – Der aktuelle Supersport-Champion der Internationalen Deutschen Motorrad-Meisterschaft (IDM), Luca Gründwald aus Waldkraiburg, hat bei der vierten Station der laufenden Saison im niederländischen Assen zu den konstantesten Fahrern des hochkarätigen Superbike-Starterfeldes gehört. Von Startplatz sechs nach den Qualifyings kam der BMW-Pilot des Kiefer Racing Teams im ersten Rennen auch auf dieser Position ins Ziel und ließ sich damit elf wertvolle Punkte in der Gesamtwertung gutschreiben.

Im zweiten Lauf nutzte Grünwald den Vorteil, aus der ersten Reihe starten zu können, optimal und durfte sich am Ende als Zweiter über sein drittes Saisonpodium freuen. Die Meisterschaft wird am letzten August-Wochenende auf dem Red Bull Ring in der Steiermark fortgesetzt.

„Rennen ist nicht meinen Erwartungen entsprechend verlaufen“

„Nachdem ich mit dem ersten Rennen weniger zufrieden war, ist das Wochenende noch sehr erfreulich zu Ende gegangen. Ich freue mich riesig über den zweiten Platz am Sonntagnachmittag“, bilanzierte Grünwald. Der Waldkraiburger weiter: „Im ersten Lauf hat mich vielleicht der Abbruch ein wenig gestört. Beim ersten Start bin ich gar nicht gut weggekommen, während der Re-Start etwas besser gelang. Aber danach bin ich ein paar Runden hinter einem anderen Fahrer festgehangen und nicht so richtig in Schwung gekommen. Zum Schluss hat auch der Reifen stark nachgelassen, weil wir uns für die weichere Mischung entschieden haben. Dieses Rennen ist also gar nicht meinen Erwartungen entsprechend verlaufen. Aber zumindest haben wir wichtige Punkte mitgenommen.“

Lesen Sie auch: Waldkraiburger IDM-Superbike-Pilot Luca Grünwald punktet in Most für das finnische Team

Wesentlich zufriedener war Grünwald dann mit dem zweiten Lauf, bei dem er aufgrund der umgedrehten Startaufstellung auf Rang drei aus der ersten Reihe losfahren konnte: „Nach einem super Start habe ich noch in der ersten Runde die Führung übernommen. Meine Pace war gut, sodass ich mich eine Weile an der Spitze behaupten konnte, bis ich überholt wurde. Danach habe ich mich darauf konzentriert, den Abstand nach hinten zu kontrollieren. Das ist mir auch gut gelungen.“ Grünwald gibt zu: Dieses Podium ist eine große Erleichterung und hat uns in eine aussichtsreichere Position in der Punktetabelle gebracht.“re

Kommentare