Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


162 Optimisten starteten am Strandbad

Lorenz Gumpp entführt Seebrucker Optikrokodil

Der Zieleinlauf der Gruppe A bei der Segel-Regatta „Opti-Krokodil“ in Seebruck.
+
Der Zieleinlauf der Gruppe A bei der Segel-Regatta „Opti-Krokodil“ in Seebruck.

Die Nachwuchs-Segelregatta „Opti-Krokodil“ in der Seebrucker Chiemsee-Bucht war mit 162 Booten stark besetzt. Lorenz Gumpp entführte den Sieg an den Simssee.

Seebruck – Für alle Beteiligten ein Erlebnis war die Nachwuchs-Segelregatta „Opti-Krokodil“ in der Seebrucker Chiemsee-Bucht. 180 Boote aus ganz Deutschland hatten gemeldet und schließlich waren 162 Kinder im Alter von sieben bis 15 Jahren mit ihren Optimisten am Start – 72 in der Gruppe A und 90 in der Gruppe B. Am stärksten vertreten war der Mühlenberger Segelclub aus Hamburg mit 26 Seglern.

Für den ausrichtenden Seebrucker Regatta-Verein (SRV), der 16 Boote am Start hatte, war die Durchführung der großen Ranglistenregatta eine echte Herausforderung, doch mit vereinten Kräften wurde sie zu einem vollen Erfolg. „Es sind heute 57 Helfer da, ohne die das Ganze nicht möglich wäre“, lobte SRV-Opti-Obmann Max Ewald und dankte der Gemeinde Seeon-Seebruck, die ihr Strandbadgelände zur Verfügung gestellt hatte.

Siegerehrung der Gruppe B: Arthur M. Hoffmann, Lorenz Gumpp und Julian Klussmann (von links).

Lucas Gann verteidigt seinen Titel

In der Optiklasse A verteidigte Lucas Hamm (14 Punkte/Chiemsee-Yacht-Club) nach sechs Wettfahrten und einem „Streicher“ (das schlechtestes Wettfahrtergebnis wurde nicht gewertet) erfolgreich seinen Vorjahrestitel vor Cosima Feussner (16 Punkte/Bayerischer Yacht-Club) und Lukas Wagner (21 Punkte/Deutscher Touring Yacht-Club). Sie konnten sich bei der sonntäglichen Siegerehrung über die Haribo-Krokodile freuen.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

In der Optiklasse B gewann Lorenz Gumpp (zehn Punkte/Segler- und Ruderclub Simssee) nach fünf Wettfahrten vor Artur Hoffmann (14 Punkte/Starnberger Regatta-Club) und Julian Klusmann (15 Punkte/Starnberger Regatta-Club). Auch hier fiel das schlechteste Wettfahrtergebnis heraus. Gumpp freute sich über den Wanderpokal des Steiff-Krokodils, den Julia Ewald (SRV) im Vorjahr in ihren Heimatverein zurückgeholt hatte.

In Landnähe aufgelegt war der Kurs für die Gruppe B, draußen auf dem See die Regattabahn der Gruppe A. „Über 160 Optimist-Boote in der Seebrucker Bucht wird es so schnell nicht wieder geben, das war ein Traum“, so der begeisterte SRV-Vorsitzende Hans Fenzl. (mmü)

Mehr zum Thema

Kommentare